Dachdämmung von außen

Als der Dachstuhl weiter ausgebaut werden sollte, war es soweit – das Walmdach dieses schmucken Einfamilienhauses wurde von Grund auf energetisch saniert. Um besten Niedrigenergie-Standard zu erreichen, wurde eine kombinierte Lösung gewählt.

Schritt 1

Die Dampfbremse Top select liegt wannenförmig aus und hat Klebstreifen, die an den Sparren entfernt werden.

Schritt 2

 In die Folienwannen packt man sparrenhoch Mineralwolle als Zwischensparrendämmung ein. Wenn es dann mit der Verlegung der …

Schritt 3

… nächsten Folienbahn weitergeht, müssen die Überlappungsbereiche bzw. Längsstöße sauber mit Klebeband abgedichtet werden.

Schritt 4

Und so sah dann das Dach mit fertiger Zwischensparrendämmung aus. Hier wird auch schon die Konter- und Traglattung für später vorbereitet.

Schritt 5

Jetzt folgt jedoch erst der zweite Schritt der Kombidämmung: Die PIR-Platten. Sie verlegt man ab Traufe von links nach rechts.

Schritt 6

 Die PIR SDS-Elemente haben Nut und Feder und einen überlappenden Klebefolienbereich. Somit entsteht eine absolut dichte Dämmhülle.

Schritt 7

Geschnittene Plattenstöße wie hier an einem Grat werden ausgeschäumt und abgeklebt (schwarz), dann wird die Konterlattung fixiert.

Schritt 8

Auf der dem Sparrenverlauf folgenden Lattung wurde die Traglattung angeschraubt  – hier in engem Raster wegen der Biberschwanzziegel.

Weitere Informationen

PDF-Download: Dachdämmung von außen

Scroll to Top