Linoleum – innovativer Bodenbelag, der mehr kann!

Linoleum in Grün als Fußboden

Kaum ein Bodenbelag blickt auf eine derart lange Erfolgsgeschichte zurück wie das Linoleum. Bereits in den 1860er Jahren entwickelt, mauserte sich das elastische Material nach und nach zu einem allseits beliebten Bodenbelagsklassiker. Inzwischen ist Linoleum insbesondere als nachhaltige und authentische Alternative darüber hinaus für die Verlegung auf verschiedenen Oberflächen im Möbelbau bekannt. Das praktische Material überzeugt mit vielen Anwendungsmöglichkeiten, die Ihre Räume in unterschiedlicher Weise verschönern.

Modernes Auftreten in allen Bereichen – das Comeback des Linoleums

Auf dem Markt für Bodenbeläge gilt Linoleum als eine der umweltfreundlichsten und praktischsten Lösungen. Im Laufe der Jahre wurde die Materialzusammensetzung stetig weiterentwickelt und zugunsten der Wohngesundheit, Strapazierfähigkeit etc. verbessert. So bietet Linoleum umfassende funktionale und optische Vorzüge, die bei der Wahl eines neuen Bodenbelags von großer Bedeutung sind. Wer sich einem Renovierungsprojekt gegenüber sieht, kann seine Räume mit Linoleum daher nicht nur technisch, sondern auch visuell auf ein vollkommen neues Level heben. Dank modernster Druck- und Fertigungsverfahren verfügt der elastische Bodenbelag über zahlreiche Eigenschaften, die das Wohnen mit jedem Schritt angenehmer werden lassen.

Was ist Linoleum? – der elastische Boden genauer betrachtet

Jeder hat schon einmal den Begriff „Linoleum“ gehört und weiß, dass es sich bei Linoleum um ein Material handelt, das meist für die Verlegung auf Böden verwendet wird. Was jedoch genau hinter dem praktischen Bodenbelag steckt, ist den Meisten nicht bewusst: Bei Linoleum handelt es sich um ein ökologisches Material, das bis zu 98,5 % aus natürlichen Rohstoffen besteht. Von diesen sind bis zu 80 % schnell nachwachsend, weshalb Linoleum biologisch abbaubar ist.

Zu den wichtigsten Grundstoffen zählen zum Beispiel Leinöl, welches aus den Samen des Flachses gewonnen wird, Holzmehl und Jutegewebe als Trägermaterial. Seine Farbe gewinnt die flexible Bodenlösung durch den Einsatz von Farbpigmenten, welche ebenfalls natürlichen Ursprungs sind. Seine natürlichen Inhaltsstoffe geben dem Material vielerlei Vorteile, die sich bei der Verwendung in unterschiedlicher Weise bemerkbar machen.

Den Unterschied kennen – Linoleum, PVC oder Vinyl?

Während Linoleum sich in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts als Bodenbelag durchsetzte, bekam es mit der Einführung von PVC-Böden um 1960 zunächst ein Dämpfer. Bereits zwanzig Jahre später erholte sich der Markt jedoch davon, eben weil Linoleum am Ende unschlagbare Vorteile bietet, die durch einen künstlichen PVC-Boden nicht erreicht werden. Inzwischen co-existieren die elastischen Bodenbeläge nebeneinander auf dem Markt. Durch ihre optischen Ähnlichkeiten werden sie trotz unterschiedlicher Zusammensetzungen jedoch häufig verwechselt.

PVC und Vinyl sind rein synthetische Materialien, wohingegen Linoleum aus vollkommen natürlichen Rohstoffen gefertigt wird. Auch der Produktaufbau weist einige Unterschiede auf; ein PVC-Belag besteht häufig aus einem mehrschichtigen Aufbau, Linoleumböden sind dagegen einschichtig und besitzen eine durchgehende Nutzschicht. Gerade dieser Aufbau verleiht dem Linoleum seine herausragende Strapazierfähigkeit, wodurch der Bodenbelag auch wieder erneuert werden kann.

Vorteilhafte Flächen gestalten – Linoleum vielseitig einsetzen

Durch seine spezielle Zusammensetzung bietet Linoleum einige Vorteile, die sich auf den unterschiedlichsten Flächen zeigen. Besonders bekannt ist Linoleum für seine ausgesprochene Robustheit und Langlebigkeit. Aufgrund dessen wird Linoleum nicht nur für die Verlegung in stark frequentierten Wohnbereichen genutzt, sondern findet sich ebenso in öffentlichen Bereichen wie Schulen, Verwaltungsgebäuden oder Krankenhäusern wieder. Dort macht sich neben der hervorragenden Widerstandsfähigkeit auch die Stuhlrollen- und Treppeneignung des Belags bezahlt. Zudem gilt Linoleum als schwer entflammbar und ist im Vergleich zu vielen anderen Bodenbelägen unempfindlicher gegenüber Zigarettenglut, Ölen und Fetten. Hervorzuheben ist zudem die hygienische und pflegeleichte Oberfläche von Linoleum: Die Oberflächenvergütung „Topshield 2“ von Forbo ist bspw. ein extrem verschleißfester, zweischichtiger, wasserbasierter, UV-vernetzter Oberflächenschutz, der das Linoleum ohne zusätzliche Erstpflege noch strapazierfähiger und beständiger gegen alltägliche Gebrauchsspuren macht.

Im Wohnbereich ist Linoleum unter anderem auch wegen seinem ausgeprägten Trittschallverbesserungsmaß beliebt. Doch nicht nur die Raumakustik, auch der Wärmedurchlasswiderstand macht Ihr Wohn- oder Schlafzimmer noch gemütlicher. So kann Linoleum ohne Probleme auch über Fußbodenheizungen verlegt werden und so das ganze Jahr über für warme Füße sorgen.

Mit einem Klick zum Wohnglück – schnelle Verlegung mit Klick-Linoleum

Typischerweise wird Linoleum mit dem Boden verklebt. Während die vollflächige Verklebung mitsamt seiner Untergrundvorbereitung und dem Andrücken mit einer Walze sich jedoch oftmals für den Laien schwierig gestaltet, gibt es Linoleum jetzt auch für Heim- und Hobbyhandwerker: Klick-Linoleum stellt eine hervorragende Alternative für all diejenigen dar, die ihr Renovierungsvorhaben selbst in die Hand nehmen wollen, ohne sich der Königsdisziplin unter den Verlegmethoden stellen zu müssen. Private Anwender profitieren von dem simplen Klick-System, das eine ebenso stabile Grundlage für den Wohnbereich bietet. Ob Meterware oder Klick-Variante, Linoleum ermöglicht es Ihnen, ganz unabhängig von Ihren handwerklichen Fertigkeiten, von den unzähligen Vorteilen des nützlichen Materials zu profitieren! Entdecken Sie selbst das praktische Klick-Linoleum und werden Sie im Nu zum Profihandwerker!

Möbellinoleum – Designerstücke selbst kreieren

Neben seiner Verwendung als Bodenbelag kann Linoleum inzwischen auch Möbeloberflächen verkleiden. Der namenhafte Hersteller Forbo bietet mit seinem Möbellinoleum die Möglichkeit, aus herkömmlichen Einrichtungsgegenständen wahre Designerstücke zu erschaffen. Mit der Kollektion Forbo Desktop Linoleum kann alten Tischplatten, Schränken, Türen oder Auslagen ein vollkommen neues Erscheinungsbild gegeben werden. Dabei bietet das praktische Linoleum auch technisch einen Mehrwert für Ihre Möbel. Dank der robusten und strapazierfähigen Merkmale des Materials werden die damit ausgestatteten Möbelstücke aufgewertet und zudem deutlich belastbarer. Die einzigartige seidenmatte Haptik sorgt dafür, dass Sie das Möbellinoleum von Forbo auch auf Sitzflächen verwenden können und so passend zu Ihrer Tischplatte eine stimmige Sitzgruppe erschaffen können.

Scroll to Top