renovieren.de Renovieren, Modernisieren, Sanieren
Newsletter

Beflammte Holzprofile für Fassade und Innenräume

22.01.2018

Beflammte Holzprofile – eine neue Profilholz-Variante kommt auf den Markt und ermöglicht jetzt ganz neuartige Gestaltungsmöglichkeiten für Fassaden und Innenräume.

Beflammte Holzprofile ermöglichen ganz neuartige Gestaltungslösungen.
Verkohlte Oberflächen – eine neue Profilholz-Variante, welche in Japan schon seit Jahrhunderten zur Veredelung von Räumen und Fassaden verwendet wird. www.mocopinus.com

Die Designfarbe Schwarz setzt stilvolles Interieur eindrucksvoll in Szene. Sie betont als Raumgestaltungselement insbesondere Details und schafft zudem eine kontrastreiche Wirkung. Zu einem tollen Blickfang werden schwarze Wände. Derzeit sind dazu edle Holzoberflächen aus karbonisiertem Holz eine gefragte Neuentdeckung. In Japan wird das kontrollierte Verkohlen von Holz nach der Yakisugi-Methode bereits seit Jahrhunderten zur Veredelung von Fassadenverkleidungen eingesetzt. Jetzt wird diese bewährte Technik bei uns in Europa zu einem Trend.

Innenwandprofile

Die Firma Mocopinus präsentiert dazu erstmals beflammtes Holzprofile, die für Wände in Innenräumen einsetzbar sind. Der traditionsreiche Hersteller von Vollholzprofilen hat mit Carboris hochwertige Wandverkleidungen entwickelt, die mit einer speziellen Ober
flächenveredelung versehen sind. Die schwarz schimmernden Oberflächen rücken die  Wände in den Blickpunkt und prägen ein schönes Ambiente. Kombiniert mit anderen Materialien wie Beton, Glas, Metalloder Lack, entsteht zudem ein abwechslungsreicher Kontrast. Carboris wird für den Innenbereich in Nordischer Fichte im Profil FAS 00, Stärke 18,5 mm, Breite 146 mm, Länge 4,20 m angeboten. Die Profile lassen sich horizontal und vertikal verlegen.

Die Optik des Holzprofils  "Carboris" erinnert an Leder. Foto: mocopinus.com
Die einzigartige Optik von Carboris erinnert an Leder und unterstreicht den individuellen Einrichtungsstil.

Fassadenprofile

Die dunkle Farbe bringt ins-besondere architektonische Formen zur Geltung und ist daher geradezu auch für die Fassadengestaltung prädestiniert. Eine große Vielfalt an Profilvarianten, die nahezu grenzenlose Möglichkeiten für ein modernes Fassadendesign bieten, ist deshalb bei Moco Pinus zu finden. Der Clou: Die Profile sind ohne Oberflächenbehandlung im Außenbereich einsetzbar, denn das Verkohlen der Oberflächen bewirkt, dass die Holzzellen verdichtet werden und das Holz dadurch vor Schimmelpilzen, Verwitterung und Fäulnis geschützt ist. Wasser kann nicht eindringen und eine Durchfeuchtung wird somit verhindert. Damit entfallen auch aufwändige Farb- oder Renovieranstriche sowie eine Behandlung mit chemischen Holzschutzmitteln.

Eine große Vielfalt von Holzprofilen bieten grenzenlose Möglichkeiten für eine modernes Fassadendesign.
Alle Profilvarianten für die Fassade stehen in den Holzarten Nordische Fichte, Sibirische Lärche, Douglasie, Red Cedar und Eiche zur Wahl. Auch Sonderanfertigungen sind möglich.

(aus der Zeitschrift Bauen & Renovieren 1/2-2018)

Kurzcharakteristik der Profiloptik

  • Bei der Yakisugi-Methode wird die oberste Schicht des Holzes kontrolliert verbrannt
  • Dadurch kommen die individuellen Maserungen und Faserstrukturen der jeweiligen Profile zum Vorschein
  • Zugleich wird die Oberfläche von einer Ascheschicht umhüllt und erhält einen schwarz-silbernen Schimmer
  • So entstehen die unverwechselbaren Optiken, die mitunter an Leder erinnern
  • Damit die verbrannten Sichtflächen nicht abfärben, werden sie werkseitig mit einem speziellen Oberflächencoating veredelt
Bereich: 


anzeigen