Verlegung von raumlangen Massivhölzern

Verlegung von raumlangen Massivhölzern

Die Verlegung langer Massivholzdielen schafft durchgängige Bodenflächen ohne sichtbare Querfugen. Hier liegen sie sogar auf einer Bodenheizung.

Schritt 1 - Überblick

Dieser Raum sollte eine großzügige Flächengestaltung erfahren – mit einem Massivholzboden.

Schritt 2 - Holzkonstruktion anfertigen

Da dieser verschraubt werden sollte, fertigte man eine entsprechende Holzunterkonstruktion.

Schritt 3 - Dielen Anlieferung

 Die raumlangen Dielen konnten nur per Kran durch eine Gaube nach oben befördert werden.

Schritt 4 - Dielen sortieren und Dämmelemente auslegen

Die Dielen wurden sortiert, die Dämmelemente ausgelegt und die Rohre …

Schritt 5 - Wärmeverteilbleche integrieren

… bzw. Wärmeverteilbleche in den Unterbau integriert. So entsteht eine flächige Bodenwärme.

Schritt 6 - Nut und Feder Dielen

Die Nut-und-Feder-Dielen liegen versatzfrei und schallentkoppelt auf den Traghölzern.

Schritt 7 - Verschrauben

Da sie über 300 mm breit sind, verschraubt man sie von oben und deckt mit Holzstopfen ab.

Schritt 8 - Befestigungspunkte

Die Befestigungspunkte folgen einem vorgegebenen Raster. Sind die Stopfen der Maserung …

Schritt 9 - Einleimen

… folgend eingeleimt worden, sind sie nach dem Abschleifen kaum  mehr sichtbar.

Schritt 10 - Randbereiche bearbeiten

Die Randbereiche muss man übrigens mit der Handmaschine bearbeiten.

Schritt 11 - Lauge auftragen

Die Lauge in Längsrichtung satt auftragen, überschüssige Lauge längs der Dielen abziehen.

Schritt 12 - Seife auftragen

Nach frühestens 6 Stunden Trocknung wird die Seife in zwei Auftragsgängen aufgebracht.

Modernes Ambiente mit traditioneller Technik: Dank der Laugen-/Seifenbehandlung bleiben die Douglasiendielen hell und weißlich und vergilben nicht so wie üblicherweise.

PDF Download: Verlegung von raumlangen Massivhölzern

Nach oben scrollen