Trockenbau für den Nassraum

Ein Dachbad soll umgebaut werden. Für den neuen Roh-Innenausbau haben sich Bauleute und Verarbeiter für eine Lösung mit zementgebundenen Bauplatten entschieden.

Schritt 1 – Nachträglicher Badausbau

Der nachträgliche Badausbau wurde komplett mit Trockenbauplatten ausgeführt. Dachschräge und Fenster sind fertig, die neuen Versorgungsleitungen sind geführt und verschwinden dann hinter der Plattenbeplankung.

Schritt 2 – Randdämmstreifen und Folienstreifen

Zur Vermeidung von Schallbrücken sind im Raum rundum Randdämmstreifen einzubauen. Sie haften an der Wand. Auf dem Rohboden (hier eine neue stabilisierende OSB-Plattenlage) legt man den Folienstreifen aus.

Schritt 3 – Duschboden

Wichtigstes Element im neuen Dachbad ist die Dusche. Hier hat man sich für einen verfliesten Duschboden entschieden. Dafür wurde zunächst eine Hartschaum-Dämmunterlage mit Ausschnitt für den Bodenablauf verlegt.

Schritt 4 – Setzen des Duschelements

 Dann folgte das Setzen des Duschelements am in die Decke integrierten Ablauf. Würde der Ablauf oberhalb des Rohbodens liegen, wäre ein Niveauausgleich der gesamten Fläche mit gebundener Schüttung erforderlich.

Schritt 5 – Fußbodenheizung

Zwischen dem Untergrund und den dann folgenden Trockenestrich-Elementen wurde noch eine Fußbodenheizung integriert. Sie bleibt unterhalb des Niveaus des Duschelements und wird mit Folien abgedeckt.

Schritt 6 – Badraumboden verlegen

Direkt daran anschließend wird der restliche Badraumboden verlegt. Im Falzbereich der Estrich-Elemente sowie des Duschelements wird der emissionsfreie greenline Estrich-Kleber auftragen. Die Verklebung sorgt nach …

Schritt 7 –  Zusammenschieben der Estrichplatten

… dem Zusammenschieben der Estrichplatten für eine verrutschfreie und dichte Verbindung. Die Falzausbildung ihrerseits garantiert eine versatzfreie Oberfläche des dann zum Verfliesen fertigen Bodens.

Schritt 8 – Fixieren der Überlappungen

Mit auf das Material der Platten abgestimmten Schrauben fixiert man nun die Plattenüberlappungen. Ausgetretenen Kleber nach dem Aushärten abstoßen.

Schritt 9 – Rohzustand

Und so sieht der Duschbereich im Rohzustand aus: Ein bodengleicher Ablauf und eine barrierefreie Fläche sind entstanden. Bevor dann beides verfliest wird, …

Schritt 10 -Fläche mit Voranstrich behandeln

… wird die Fläche mit Voranstrich behandelt und in den Anschlussbereichen das Abdichtungsband eingesetzt. Alle Fugenbereiche werden überarbeitet.

Schritt 11 – Anstrich

Nach der Fugenabdichtung erfolgt der flächige Anstrich, so wie er hier schon an der Duschwand fertiggestellt ist. Damit sind die Flächen bereit für die Fliesen.

Weitere Informationen

Nassraumplatte Powerpanel H2O, Trockenestrich-Elemente Powerpanel TE sowie Powerpanel TE Duschablauf, alles von www.fermacell.de. (Infos auch unter www.ausbau-schlau.de)

PDF Download: Trockenbau für Nassraum

Scroll to Top