Schieferdach im Passivhausstandard

Ein Schieferdach im Passivhausstandard besitzt dieses alte Bruchsteinhaus in Essen. Unter dem Schieferdach liegt die neueste Version einer Aufsparrendämmung speziell für Schiefer. Mit U-Werten um 0,14 W/m²K erfüllt es auch zukünftige Anforderungen an den Wärmeschutz eines Dachs.

Schritt 1 – Dämmelemente

Ein kompaktes Dämmelement aus Polyurethan, ausgestattet mit Nut und Feder und aufgedoppelt mit einer mehrfach verleimten Holzbauplatte.

Schritt 2 – Elementverlegung

Die Elementverlegung beginnt oberhalb der exakt ausgerichteten Traufbohle und auf den zuvor ausgelegten Dampfbremsbahnen.

Schritt 3 – Sicherung der Dämmplatten

 Zur Sicherung der Dämmplatten werden diese in einem vorgegebenen Raster mit durchdringenden Schrauben an den Sparren befestigt.

Schritt 4 – Nächste Reihe

 Ist die erste Reihe verlegt, setzt man über die Stufenfalzverbindung die nächste Reihe an. Die später abdeckende Luftdichtheitsbahn (blau) liegt bereit für die weitere Verlegung.

Schritt 5 – Befestigung der Schieferplatten

Die Befestigung der nachfolgende Eindeckung aus Schieferplatten erfolgt dann direkt in der Holzwerkstoffplatte. Die aufgerauten…

Schritt 6 – Nagelstellen

… Edelstahlnägel lassen sich leicht einschlagen. Die schuppenartig überlappenden Schieferplatten decken die Nagelstellen exakt ab.

Schritt 7 – Einbindung von Blechen

Die Einbindung von Blechen an aufgehenden Bauteilen oder wie hier der Fenster-Eindeckrahmen ist Sache erfahrener Schieferdecker.

Schritt 8 – Schichtenaufbau

Schichtenaufbau (von oben): Luftdichtheits-ebene (blau), Aufsparrendämmelement ThermoSklent D und Vordeckung/Dampfbremse.

Schritt 9 – Verklebung der Luftdichteinheiten

Ganz wichtig fürs energieeffiziente Dämmdach: Die sorgfältige Verklebung der Luftdichtheitsebene mit dem Dachfensterrahmen.

Schritt 10 – Kleberaupe

Eine 4 mm dicke Kleberaupe sichert die solide Verklebung der Luftdichtheitsebene auf der unebenen Oberfläche des Bruchsteinmauerwerks.

Weitere Informationen

Polyurethan-Dämmstoff: www.puren.de

Dachaufbau: Schuppen-Deckung aus InterSIN-Schiefer 28 x 23 cm, ThermoSklent D-Elemente (160  mm) mit BFU-Platte (22 mm), www.rathscheck.dewww.schiefer.de

Dachdecker: www.essers-dachbau.de

Architekt: Ralf Glunz, www.roadstop-construction.de

PDF Download: Schieferdach im Passivhausstandard

Scroll to Top