Wandeffekte mit der Spachtel

Wandeffekte mit der Spachtel

Auch wenn die Bauleute hier eher den coolen, puristischen Wohnstil bevorzugen - auf eine markante Einzelwand wollten sie doch nicht verzichten. Und die wurde dann sehr effektvoll gespachtelt. Mit Erfolg wie man sieht.

Schritt 1 - Anrühren

Bevor die weiß pigmentierte Grundierung aufgetragen wird, sollte man sie gut aufrühren.

Schritt 2 - Winkel vorstreichen

Zuerst alle Wandwinkel mit einem Flachpinsel oder Heizkörperpinsel vorstreichen.

Schritt 3 - Richtiges Werkzeug

Das richtige Werkzeug für den nachfolgenden Flächenauftrag ist die mittelflorige Fellwalze.

Schritt 4 - Grundierung auftragen

Wie eine Wandfarbe wird die Grundierung aufgerollt. Sie trocknet auch schnell auf.

Schritt 5 - Ein Eimer Wasser

 Zum Anmischen des Kalkspachtels wird ein sauberer Eimer gebraucht und reines Wasser.

Schritt 6 - Buntfarbe hinzugeben

Je nach Wunsch ein oder (wie hier) zwei Fläschchen Buntfarbe zugeben. Hier Anthrazit.

Schritt 7 - Kalkspachtel anrühren

Jetzt erst werden die drei Kilo Kalkspachtel-Pulver eingestreut. Ist dann die Konsistenz …

Schritt 8 - Wasser hinzugeben

… beim Verrühren (erst kurz manuell, dann per Quirl) zu fest, etwas Wasser zugeben.

Schritt 9 - Gut verrührt

Wenn keine weißen Reste mehr erkennbar sind, ist das Produkt verarbeitungsfertig.

Schritt 10 - Wandauftrag

Mit der Kelle dann am besten von unten her beginnend das geschmeidige Material aufziehen. Die Schichtdicke liegt bei 1 mm!

Schritt 11 - Schön verstreichen

An Außenkanten die Spachtel genau ansetzen und das Material nach innen ziehen.

Schritt 12 - Der richtige Winkel

Mit leichtem Anpressdruck arbeiten und die Kelle dabei eher flacher als zu steil anwinkeln.

Schritt 13 - Teamwork

Für den Erstauftrag ist ein Helfer praktisch, die zweite Schicht sollte eine Person ausführen.

Schritt 14 - Abkleben

Zur Decke hin ist es ratsam, ein Klebeband zu verlegen: So hat man später eine klare Trennung.

Schritt 15 - Erstauftrag getrocknet

Der erste Auftrag ist trocken (und heller geworden). Grobe Grate abtasten und beischleifen.

Schritt 16 - Vornässen

Für die zweite Schicht empfiehlt es sich, die gesamte Wandfläche erst leicht vorzunässen.

Schritt 17 - Zweite Schicht

 Diesmal hat man die Kalkspachtel etwas heller eingefärbt, um weitere Effekte zu erzielen.

Schritt 18 - Aufziehrichtung variieren

Das Material nun in gleicher Weise auftragen und dabei die Aufziehrichtung stets variieren.

Schritt 19 - Muss nicht genau sein

Beim zweiten Auftrag muss man nicht mehr ganz so akribisch auf volle Deckung achten.

Schritt 20 - Nacharbeiten

Wenn das Abklebeband entfernt worden ist, eventuell im Winkel noch einmal nacharbeiten.

Schritt 21 - Nacharbeiten

Wenn das Abklebeband entfernt worden ist, eventuell im Winkel noch einmal nacharbeiten.

Schritt 22 - Nicht getrocknetes Endprodukt

Und so sieht das Ganze einmal aus der Nähe aus, auch wenn noch nicht alles getrocknet ist.

Schritt 23 - Lasur auftragen, fertig

Etwas mehr Glanzeffekte und vor allem Schutz vor Feuchtigkeit erreicht man, wenn noch eine Speziallasur aufgetragen wird.

Weitere Informationen

Diese und andere Kalkprodudkte werden von Auro angeboten: Universalgrundierung 305, Profi-Kalkspachtel 342, Kalk-Buntfarbe 350, Bezug über den Natur-/-Baustofffachhandel. Workshop-Angebote finden Sie unter www.auro.de.

PDF-Download: Wandeffekte mit der Spachtel

Nach oben scrollen