Dielen-Deck zum Relaxen

Wir erklären Ihnen, wie diese Dielenterrasse sicher aufgebaut und raffiniert gestaltet wurde.

Schritt 1 – Dielen zusägen

Die Dielen der rechteckigen Teilfläche konnten mit der Zugsäge auf Endlänge gebracht werden.

Schritt 2 – Die Maschine hilft

Der Laserstrahl signalisiert, ob die Diele für den 90-Grad-Schnitt auch korrekt anliegt.

Schritt 3 – Werkstück fixieren

 Hilfreich auch die Feststelleinrichtung, mit der das Werkstück zusätzlich fixiert werden kann.

Schritt 4 – Randdiele festspannen

Die Randdiele wird festgespannt, rechts die um 90-Grad verdreht verlaufende Trenndiele.

Schritt 5 – Gegen verrutschen sichern

Die Außendielen werden durch solche Endklammern gegen Verrutschen gesichert.

Schritt 6 – Abstandshalter

Mitgelieferte Abstandshalter sorgen auch am Rahmeneck für einen gleichen Fugenabstand.

Schritt 7 – Doppelklammern einsetzen

Dann können die ersten Doppelklammern mit sanften Schlägen eingeschoben werden.

Schritt 8 – Und verschrauben

Per Edelstahlbohrer durch das Klammerloch bohren und das Loch fürs Gewinde erstellen.

Schritt 9 – In Etappen

Nun in Etappen und mit Kühlöl das Gewinde schneiden. Immer wieder den Span brechen.

Schritt 10 – Klammern anbringen

So lassen sich dann die Klammern mit einer Edelstahlschraube plus Sprengring festsetzen.

Schritt 11 – Sicher verlegt

Die erste Klammerreihe sitzt (40 Zentimeter Abstand), die erste WPC-Diele ist sicher verlegt.

Schritt 12 – Weitere Dielen einsetzen

Und so schließt sich das Dielendeck nach und nach mit regelmäßigem Fugenbild.

Schritt 13 – Die zweite Teilfläche

Die zweite Teilfläche schließt sich an die abtrennende Längsdiele an – mit entsprechendem Schrägschnitt.

Schritt 14 – Fugen nach maß

Die Fugen am Kopfstoß der Dielen werden ebenso breit wie die Fugen zwischen den Dielen.

Schritt 15 – Schrägschnitte

 Der Winkel für die Schrägschnitte wird an der Gehrungssäge fest eingestellt, dann sägt man …

Schritt 16 – Mit Überlänge verlegen

 … die Dielen zurecht. Einfacher ist es, sie am offenen Ende mit  etwas Überlänge zu verlegen.

Schritt 17 – Später mit der Stichsäge

Später lässt sich im verlegten Zustand der gerade Abschluss mit der Stichsäge herstellen.

Schritt 18 – Auch hier

Auch die schräge Teilfläche wird mit Doppelklammern und Gewindeschrauben befestigt.

Schritt 19 – Im Detail

Und so stellt sich die Fläche im Detail dar. Schön zu erkennen die dezente Holzstruktur.

Schritt 20 – Überblick

Das schlichte Grau passt gut in die Landschaft. Der Farbton einer Terrasse sollte immer im Einklang mit der Umgebung gewählt werden oder – bei einer Hausterrasse – auf die Architektur oder Fassadenfarbe abgestimmt sein.

Weitere Informationen

Dielendeck aus den Massiv-WPC-Profilen „Die Kernige“, 21 mm dick, in Grau von www.naturinform.com. Die Kapp- und Zugsäge PCM 7 S und der Akkuschrauber PSR 10,8 Li-2 sind von www.bosch-pt.com.

PDF-Download: Dielen-Deck zum Relaxen

Scroll to Top