Beplanken mit Blähglas-Leichtbauplatten

Mit speziellen Bauplatten auf der Basis von Blähglas wird der Innenausbau in Eigenregie ganz leicht – was das Materialgewicht angeht – und einfach – was die Verarbeitung betrifft.

Schritt 1 – Markierung setzten

Man beplankt von unten nach oben. In Plattenhöhe plus 5 mm Zugabe, also bei 80,5 cm setzt man eine Markierung an eine mittlere Latte.

Schritt 2 – Höhenriss übertragen

Mit Hilfe einer Wasserwage oder eines Richtscheites überträgt man den Höhenriss über die gesamte Breite auf alle senkrechten Holzlatten.

Schritt 3 – Erste Blähglasplatte anbringen

 Die erste Blähglasplatte ausrichten und mit Schnellbauschrauben im 25-cm-Abstand mittig an die Latte schrauben.

Schritt 4 – Kreuzfugen vermeiden

Um Kreuzfugen zu vermeiden, die erste Platte der zweiten Reihe so zuschneiden, dass ein Versatz entsteht. Also abmessen und per …

Schritt 5 – Versatz zuschneiden

 … Winkel eine Linie ziehen. Dann entlang des Winkels die Platte zuschneiden. Dabei einen Cutter mit neuer, scharfer Trapezklinge verwenden.

Schritt 6 – Platte abknicken

Nun wird die Leichtbauplatte – am besten über eine Kante – abgeknickt und gebrochen. Danach dreht man sie um und trennt …

Schritt 7 – Bruchkante schleifen

… anschließend das Gewebe auf der Plattenrückseite durch. Die Schnitt- bzw. Bruchkante wird per Schleifklotz nur leicht geschliffen.

Schritt 8 – Zweite Reihe

Zweite Reihe von unten: Die Holzunterkonstruktion wird zunächst mit dem Zuschnitt bekleidet, dann folgen wieder ganze Platten.

Schritt 9 – Ganze Platten anbringen

Mit Leichtigkeit lassen sich auch die ganzen Blähglasplatten in der Höhe und über Kopf ausrichten und an den Latten montieren.

Schritt 10 – Letzte Platte anbringen

Die letzte Platte wird befestigt. Jeweils nicht zu fest schrauben. Der Schraubenkopf soll bündig mit der Plattenfläche abschließen.

Schritt 11 – Staub entfernen

Mit einem Handbesen wird die frisch beplankte Wand staubfrei gemacht. Man arbeitet dabei von oben nach unten.

Schritt 12 – Fugen kaschieren

Mit einem selbstklebenden Geweb­eband werden abschließend die Fugen kaschiert. Dann kann die Wand direkt verputzt oder verfliest werden.

Weitere Informationen

Die hier eingesetzte VeroBoard Rapid ist eine dimensionsstabile Leichtbauplatte (5 kg/m²), in Innenräumen, Feuchträumen und auch außen einsetzbar. Schadstofffrei und diffusionsoffen trägt sie zu einem guten Raumklima bei. Zudem ist sie ein umweltfreundliches Recycling-Produkt: VeroBoard Rapid besteht zu 96 Prozent aus Altglas (Blähglas). Formate: Handliche 80 x 120 cm, für den großflächigen Einsatz 120 x 240 cm. www.veroboard-rapid.de

PDF-Download: Beplanken mit Blähglas-Leichtbauplatten

Scroll to Top