HPL / Trespa® als Küchenrückwand: praktisch und bezahlbar

Praktische Küchenrückwand
Foto: HPL / Trespa®

Die Einrichtung und die Art und Weise wie wir unsere Küchen im Alltag nutzen, hat sich in den letzten 50 Jahren drastisch verändert. Früher war die Küche oft ein abgeschlossener Raum, in dem man sich ausschließlich für praktische Zwecke aufhielt. Mit einer modernen und offenen Küchenplanung wird die Küche heutzutage immer mehr in das Gesamtkonzept der Einrichtung eingebunden und von der ganzen Familie als Wohnraum genutzt. Das letzte Überbleibsel der herkömmlichen Küche macht jetzt auch den Materialien der gegenwärtigen Zeit Platz. Wir verabschieden uns von der Fliesenwand und begrüßen die Kunststoff Küchenrückwand.

Weshalb eine Küchenrückwand aus Kunststoff wählen?

Eine Küchenrückwand aus Kunststoff bietet die selben Vorteile wie eine Rückwand mit Fließen: Hygiene, einfache Wartung und Beständigkeit. Hinzu kommt, dass eine Kunststoffrückwand im Vergleich zu einer Fließenrückwand recht einfach auszutauschen ist. Eine Erneuerung einer gefliesten Wand bringt oft umfangreiche Abrissarbeiten mit sich und das Legen der neuen Fließen verlangt vom Heimwerker große Geschicklichkeit bei der Flächeneinteilung, dem Sägen und dem rechtwinkligen Legen. Ganz anders ist die Montage einer Küchenrückwand aus HPL Platten. Die Platte kann direkt an die bestehende Rückwand oder eine Holzkonstruktion montiert werden.

HPL / Trespa®: ein äußerst beständiges Material

HPL steht für High Pressure Laminate und ist vor allem auch als Trespa®- oder Kompaktplatte bekannt. Diese Platten werden aus Holzfasern und Harz aufgebaut und unter hohem Druck und hoher Temperatur zusammengepresst. Als Rückwand in der Küche ist dieses Material, aufgrund des günstigen Preises und den praktischen Qualitäten, besonders gut geeignet. Die Oberflächenschicht einer HPL-Platte ist steinhart, kratz- und hitzebeständig, stoßfest und überaus beständig gegen häufige und intensive Reinigung.

Die Qual der Wahl

Beim Design der Küchenrückwand sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Trespa® bietet eine große Vielfalt an Farbtönen. So hat man die Qual der Wahl zwischen knapp achtzig einfarbigen Tönen, aber auch Metallic-Farben, die für einen spektakulären Effekt sorgen können. Wenn Sie trotz Modernisierung eine natürliche Ausstrahlung in Ihrer Küche behalten möchten, können Sie sich für eine Platte mit Holz-, Stein, Ton- oder Metallmotiv entscheiden. Auch die Kombination unterschiedlicher Farben zählt natürlich zu den Möglichkeiten, wodurch ein ganz eigenes Design entwickelt werden kann. So kann zum Beispiel hinter der Kochplatte eine dunklere Farbe gewählt werden, wodurch Spritzer weniger sichtbar sind.

Abhängig von Farbe und Motiv sind auch unterschiedliche Oberflächenstrukturen erhältlich. Die Wahl einer bestimmten Oberfläche hat Auswirkungen auf Glanz und Relief. Für die Nutzung in der Küche empfiehlt es sich eine nicht allzu grobe Oberfläche zu wählen, da die Rückwand auf diese Weise leichter zu reinigen ist. Wie Sie sehen, können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen und ist für jede Küche eine passende Kunststoffrückwand zu finden oder selbst zusammenzustellen.

Montage

Die HPL Platten werden direkt an die bestehende Rückwand montiert oder an ein Holzgerüst, wenn der Untergrund nicht ganz eben ist. Das Holzgerüst gleicht eventuelle Unebenheiten und Abweichungen in der Mauer aus, wodurch Sie die Platte perfekt rechtwinklig auf die Anrichte montieren können. Selbstverständlich muss der Untergrund vor der Montage gründlich gereinigt und staubfrei gemacht werden. Bei der Verwendung eines Holzgerüstes empfehlen wir Ihnen, jede Platte einfach mit dem Holzgerüst zu verleimen. Auch die Verwendung von Schrauben für die Montage ist möglich, obgleich dies nur aus optischen Gründen in Erwägung zu ziehen ist. Trespa® Schrauben aus Edelstahl sind in allen Farben erhältlich. Beim Festdrehen von Trespa® Schrauben müssen Sie darauf achten, dass die Schraube höchstens eine Vierteldrehung weiter angedreht wird, nachdem der Schraubenkopf die Platte berührt hat. Trespa® Schrauben sind standardmäßig versehen mit einem Torx Schraubenkopf, Größe TX 20. Die Fugen an den Rändern und zwischen den Platten können Sie einfach zukitten.

Reinigung und Wartung

Die Reinigung einer Trespa®-Platte ist sehr einfach, da die harte Oberschicht nicht anfällig ist für Schmutz. Obwohl das Material auch stärkere Reinigungsmittel aushält, genügt ein normaler Allesreinger oder ein desinfektierendes Reinigungsmittel für den Küchenalltag. Falls die Küchenrückwand fettige Verschmutzungen aufweist, kann die Trespa®-Platte mit Terpentin oder Waschbenzin abgenommen werden und anschließend nochmal mit lauwarmen Wasser nachgespült werden. Kalkablagerungen entfernen Sie am besten mit einer leichten Säurelösung aus 10% Essig- oder Zitronensäure und Wasser. Tragen Sie hierzu immer Haushaltshandschuhe aus Nylon oder Gummi und lassen Sie die Lösung einige Zeit auf die Kalkflecken einwirken. Wenn nötig können Sie auch mit einer Haushaltsbürste nachschrubben. Achtung, von der Nutzung chlorhaltiger Reinigungsmittel raten wir grundsätzlich ab! Bei zu hohen Konzentrationen kann die Oberfläche verbleichen.

Scroll to Top