Bungalow wird per Dachaufstockung zukunftsfähig

Bungalow mit Dachaufstockung
Foto: journalfoto.de (Bernhard Müller)

Das L-förmige Reihenmittelhaus sollte unter den Vorgaben eines engen Bebauungsplans aufgestockt werden, um zusätzliche, hochwertige Wohnfläche für die vierköpfige Familie zu schaffen. Gleichzeitig sollte das Gebäude energetisch mindestens Neubaustandard erreichen. Dem Besitzer-Ehepaar Schnell, beide Bauprofis, gelang das Kunststück.

Die Bauherren sind vom Fach: Priska Schnell ist Architektin, Joachim Schnell Bauingenieur. So ließ sich das komplexe Projekt auf dem kurzen Dienstweg managen. „Mehr Wohnfläche“ lautete der dringende Wunsch, möglich war das nur durch Aufstocken. Ein hochgedämmter Riegel aus Satteldach und Wänden in Holzrahmenbauweise löste dabei elegant das Problem des sehr schlecht gedämmten Flachdachs, das größtenteils überbaut wurde. Die bestehenden Mauerwerkswände des mit Vollwärmeschutz und neuen Fenstern aufgewerteten Erdgeschosses leiten die Las-ten nach unten ab. Dank Vorfertigung waren die Elemente an einem Tag auf-gestellt, die ebenfalls vorab nach Maß gefertigten Fenster konnten kurz darauf eingesetzt werden, sodass alles nach nur einer Woche regendicht war.

Wohnung mit Dachaufstockung

Foto: journalfoto.de (Bernhard Müller)

Die Aufstockung nimmt auf der Eingangsseite die vorgegebene niedrige Kniestockhöhe des Bebauungsplans auf. Richtung Süden springt die Außenwand des neuen Geschosses gegenüber der bestehenden Flachdachaußenkante zurück. Das ermöglichte raumhohe Verglasungen. Außerdem entsteht so auf dem auskragenden Flachdach des Bestands ein über die ganze Gebäudelänge laufender Balkon. Davon profitieren alle dahinterliegenden Räume: die beiden Kinderzimmer mit ihren Schlafgalerien und der neue Aufenthaltsbereich der Familie mit Sitzecke und Bar. Weitsichtig: Ein späteres Abtrennen des Obergeschosses als voll funktionsfähige, separat  nutzbare Wohnung ist jederzeit möglich. Doch jetzt freut sich die Familie erst einmal über 75 Quadratmeter mehr Wohnfläche und den – gegenüber den ersten 10 Jahren, die sie hier lebte – deutlich reduzierten Heizwärmebedarf ihres Hauses.

Innenraum mit Dachaufstockung

Direkt oberhalb des Aufgangs lädt eine Bar zum entspannten Verweilen ein. Die Tür führt in ein Bad. Originalmöbel aus den Fünfzigerjahren beweisen ihre Zeitlosigkeit. Foto: journalfoto.de (Bernhard Müller)

Hauptraum im Obergeschoss

Der luftige Hauptraum im Obergeschoss mit seinem großflächig verglasten Zugang zum vorgelagerten Balkon ist ein Riesengewinn für die Familie. Foto: journalfoto.de (Bernhard Müller)

Scroll to Top