Feuer unterm Dach

Ein Kaminfeuer ist der Inbegriff von Wärme und Geborgenheit. Mit einem Kamin mausert sich jedes Bad zum Home-Spa. Gleiches gilt natürlich für eine Sauna. Wie im Beispiel zu sehen, brauchen Sie trotz schräger Wände weder auf das eine, noch das andere verzichten.

Das A und O ist eine geschickte Aufteilung. Während der Kamin durch eine intelligente Lösung in die Schräge eingefügt wird, rückt die nicht angepasste Sauna nah an die Dachschräge heran. Der Clou dieses Modells: die großzügige Glasfront mit Schiebetür.

Für brillante und vor allem natürliche Lichtverhältnisse sorgen zwei elegante, hohe Fensterbänder mit einem perfekt zuge­schnittenen Sonnenrollo-Konzept. Dabei sind die jeweils oberen Fenster komfortabel per Fernbedienung zu handhaben. Und apropos perfekt zugeschnitten: Gerade beim Bad mit Dachschräge sollten Sie sich für Möbel entscheiden, die wirklich passen. Sonst wird unnötig Raum verschenkt.

Ob Kamin oder/und Sauna – die richtige Planung macht‘s. Denn eine Schräge ist kein Problem, sondern ein Stilelement!

Produkte und Hersteller
Kamin: Speichersteinanlage „S16“ mit einem Kamineinsatz aus dem Hause Schmid, Camina
Waschplatz: Badmöbel und Spiegelschrank „Motion“, Dekor „Kastanie Titan“ von JAKA-BKL, www.marlinbad.de

Armaturen, Accessoires:
Dornbracht, www.dornbracht.com
Wanne: „Conopool“ und emaillierte Duschfläche „Xetis“ von Kaldewei, www.kaldewei.de
Duschabtrennung: „Berlin pure“ von Hüppe, www.hueppe.com
Fliesen: Wandserie „Silk“ und Boden- serie „Sono“ von Steuler, www.steuler-fliesen.de
Dachflächenfenster und Sonnenschutz: Velux, www.velux.de
Designheizkörper: „Plawa Softline“ mit LED-Hinterleuchtung und 2 Handtucharmen von Bemm, www.bemm.de
Sauna: „Nordö JK Exclusiv“ von Nordö, www.nordoe.de

Scroll to Top