renovieren.de Renovieren, Modernisieren, Sanieren
Newsletter

Hochwertiges Gästebad im Untergeschoss

18.01.2019

Als der Bauherr die 68-Quadratmeter-Wohnung in einem 1938 erbauten Wohnhaus im Stuttgarter Stadtteil Bad Cannstatt erwarb, reiften bereits Umbaupläne. Er ließ die Wohnung im Hochparterre mit den darunterliegenden Kellerräumen zusammenlegen und um einen kleinen Anbau erweitern. So entstand auf zwei Ebenen eine geräumige Wohnung mit 125 Quadratmetern Fläche – ein Schmuckstück für die jetzigen Mieter.  Bei Gästebädern legen sich Bauherren und Renovierer in der Regel nicht so stark ins Zeug. Grund: Das Hauptbad hat meist höhere Priorität. Nicht bei diesem Bauherr. Mit Akribie und erheblichem Aufwand hat er in seinem Untergeschoss ein Gästebad verwirklicht, das durch hochwertige Ausstattung und schönes Design glänzt.

Highlight: Gästebad im Keller

Auf kleinstem Raum vereint das Gästebad im Untergeschoss. Foto:Geberit
Auf kleinstem Raum vereint das Gästebad im Untergeschoss Dusche, Waschtisch und WC. Grüne Metrofliesen setzten einen Akzent  im weißen Ambiente. Foto: Geberit

Das Gästebad im Untergeschoss ist ein wahres Raumwunder. Auf etwas mehr als drei Quadratmetern konnte der Bauherr ein vollständig ausgestattetes Bad mit WC, Waschplatz und Dusche einrichten. Die Badmöbelserie „Keramag iCon xs“ machte es möglich: Die Keramiken haben eine besonders geringe Ausladung, ideal für kleine Räume mit wenig Platz. Durch die Gestaltung mit hellen Fliesen und einem bodenebenen Duschbereich wirkt der Raum sogar größer, als er ist. Ebenso ließ er aus Platzgründen am Gästebad eine Schiebtür intallieren. So ließ sich der begrenzte Platz optimal ausnutzen.

Gästebad mit WC-Bidet

Ein raffiniertes und sehr hochwertiges Detail durfte für den Vermieter nicht fehlen: das Dusch-WC „Aqua Clean Tuma“. Es vereint die Funktionen von WC und Bidet in einem Produkt, reinigt den Nutzer mit Wasser und bietet weitere Extras wie Sitzheizung und Föhn. So viel Luxus ist in Mietwohnungen noch selten. Doch der Bauherr meint: „Wir haben selbst ein Dusch-WC zu Hause. Das ist mittlerweile gar nicht mehr wegzudenken. Den gleichen Komfort wollen wir natürlich auch unseren Mietern bieten.“       

Schlagwörter: