Vielseitige Nutzungsmöglichkeiten: Flexibilität bei der Hallensanierung im Fokus

Wie auch an anderen Gebäuden, nagt an betrieblichen Immobilien der Zahn der Zeit. Insbesondere bestehende Betriebshallen verfallen zusehends, wenn sie nicht gepflegt werden. Bei einer solchen Pflege kann es sich um eine professionelle Sanierung handeln. So werden aus bestehenden Fertigungsstrecken und Lagerräumen moderne Einrichtungen, mit denen jedes Unternehmen zukunftssicher aufgestellt ist.

Sanierung von Betriebshallen für eine Umnutzung im individuellen Stil

Das Sanieren von betrieblich genutzten Hallen ist immer dann eine gute Idee, wenn das Objekt bereits in die Jahre gekommen ist. Sanierungsmaßnahmen dienen dem Werterhalt des Gebäudes oder können diesen für einen möglichen Immobilienverkauf sogar steigern. Ganz gleich, ob die Halle für das eigene Unternehmen weitergenutzt wird oder es ihre Attraktivität zu Verkaufszwecken zu erhöhen gilt: Hallen, die vom Profi saniert werden, sind – im positiven Sinne – zu einem späteren Zeitpunkt kaum wiederzuerkennen.

Möglicher Umfang einer Sanierung von betrieblich genutzten Hallen

Eine Hallensanierung ist partiell oder in ihrer Gesamtheit realisierbar. Während bei der teilweisen Sanierung beispielsweise lediglich das Hallendach erneuert wird, kann eine Komplettsanierung folgende Teilsanierungen beinhalten:

  • Fassadensanierung
  • Analyse der Gebäudearchitektur anhand statischer Aspekte
  • Bauphysikalische Überprüfung
  • Verbesserung der Dichtigkeit
  • Wärmeisolierung für eine fortan höhere Energieeffizienz

Dank den modularen Lösungen des Experten können die einzelnen Sanierungsbausteine individuell gewählt werden. Nicht selten ist dies für Unternehmen auch eine Frage der wirtschaftlichen Investition. Wer nicht von vornherein eine Komplettsanierung in Anspruch nehmen möchte, kann sich für die aufeinander aufbauende Variante entscheiden. Um das Projekt konzeptionell anzugehen und nachhaltig sinnvolle Entscheidungen zu treffen, ist hierzu eine fachkompetente Beratung durch den Spezialisten für Hallensanierung in jedem Fall empfehlenswert.

Sanierung von industriell genutzten Hallendächern aus vielfältigen Materialien

Nicht jedes Dach einer Betriebshalle besteht aus dem gleichen Material, wie es bei anderen Gewerbehallen der Fall ist. Während einige mit Dachziegeln eingedeckt sind, bestehen andere aus Faserzement oder sind gar aus Blech gefertigt. Eine große Herausforderung bei der Hallensanierung ist es, die richtigen Sanierungsmaßnahmen passend zum Material auszuwählen. Für diese Aufgabe ist der Profi ein erfahrener, kompetenter und versierter Ansprechpartner. Er verfügt über das Know-how, welches es für eine nachhaltige Sanierung erfordert. Unter nachhaltig ist in diesem Zusammenhang neben dem ökologischen Gesichtspunkt auch der eines zeitlich weitreichenden Sanierungseffektes zu verstehen.

Weiterhin macht es bei der Sanierung von Gewerbehallen einen Unterschied, ob es sich um eine Betriebseinrichtung mit Flachdach oder um eine mit einem Schrägdach handelt. Ein professionelles Sanierungsunternehmen hat hierbei auch im Hinblick auf die Dichtigkeit die fachspezifischen Kenntnisse.

Eine prompte oder prophylaktische Hallensanierung bietet für eine Umnutzung von Betriebshallen Flexibilität. Professionelle Dienstleister wissen, wie dabei mit Schadstoffen umzugehen ist.

Scroll to Top