Türmontage

Türmontage mit Polyurethan-Schäume
Foto: www.dueffemilano.com

Bei der Montage von Türen kommen Polyurethan-Schäume (PU) zum Einsatz, um die Türzarge sicher in Position zu halten. Des Weiteren dienen sie der Wärme- und Schalldämmung von Raum zu Raum. Doch wer denkt, Schaum sei gleich Schaum, der täuscht sich. Im Handel findet man diverse Produkte mit unterschiedlichsten Auslobungen und in allen Preisklassen. Doch welcher Schaum kann eigentlich was? Und warum stehen einige Produkte im „Giftschrank“, andere nicht?

Spezialist für Türen
Brauche ich ein Produkt, das speziell zur Türmontage empfohlen wird? „Ja“, klärt Milan Sebestian, Produktentwickler für PU-Schäume bei Henkel auf: „Schäume für den Einbau von Türzargen müssen fester eingestellt sein, eine hohe Klebkraft haben und sie müssen komplett sowie homogen durchhärten – nur so hält die Tür Belastungen stand.“

Manche PU-Schäume oder solche auf Silan-Basis seien dafür nicht geeignet, da sie entweder nicht die nötige Festigkeit aufweisen oder nicht homogen durchhärten. Spezielle PU-Schäume für die Türmontage seien darüber hinaus härter und dadurch auf höhere Belastungen und Befestigungen ausgerichtet. Hier spiele eine hohe Zugscherfestigkeit die entscheidende Rolle.

Kein Gefahrenprodukt 
Insbesondere durch die Einführung der Kennzeichnungspflicht für PU-Schäume mit mehr als ein Prozent MDI (Methylendiphenylendiisocyanat) hat sich das Angebot verändert. Seit dem 1. Dezember 2010 müssen diese Produkte mit dem Satz  „Verdacht auf krebserzeugende Wirkung“ versehen werden und stehen im Handel nicht mehr zum freien Verkauf. Nur geschultes Personal darf die Schäume aus den „Giftschränken“ herausgeben. Das ist beim Einkauf umständlich und die Unsicherheit hinsichtlich gesundheitlicher Gefahren bleibt bestehen.

Alternativ stehen sogenannte Silan-Schäume (MDI-frei) und TDI-basierte Schäume (Toluylendiisocyanat) zur Verfügung. Hier gibt es allerdings bedeutende Leistungsabweichungen, die insbesondere im Hinblick auf eine Türmontage berücksichtigt werden müssen. Denn gerade die wichtigen Aspekte Festigkeit, Durchhärtung und Zugscherfestigkeit machen den Unterschied.

MDI-reduziert und fest
Neu im Handel und aktuell der einzige MDI-reduzierte PU-Schaum (mit weniger als 1 Prozent MDI) am Markt ist der 1K Power PU-Schaum Türmontage von Pattex. 
Er weist eine zirka dreifach höheren Festigkeit im Vergleich zu Silan- bzw. TDI-basierten Schäumen auf. Dies ist verbunden mit einer deutlich besseren Formstabilität – das heißt, der Schaum schrumpft nicht nach der Aushärtung. Darüber hinaus ist der MDI-reduzierte Schaum extrem feinzellig, dies ist wichtig für eine sehr gute Wärmedämmung.

Im Gegensatz zu den beiden anderen Technologien bilden sich kaum grobe Lufteinschlüsse und somit keine Löcher, sogenannte Lunker. Der Schaum besitzt also auch dadurch bessere Wärme- sowie Schallwerte. Wer also auf die MDI-reduzierte Variante setzt, entscheidet sich für uneingeschränkte Leistung bei absoluter Unbedenklichkeit hinsichtlich der Gesundheits- und Umweltbelastungen.

Denn wie gesagt: Alle Produkte, die mehr als ein Prozent MDI enthalten, müssen künftig den „R40“-Satz enthalten. R40 bedeutet: „Verdacht auf krebserzeugende Wirkung.“ Somit ist auch die Aufbewahrung in einem abgesperrten Bereich sowie der Verkauf von Dosen mit Schutzhandschuhen Pflicht.

Die Eingangsstür ist der erste Berührungspunkt mit einem Haus. Sie gewährt
Eintritt, bietet Schutz und spiegelt den Charakter der Bewohner wieder.
Hier finden Sie attraktive Beispiele.

Kurzcharakteristik der Produkteigenschaften:

  • Der neue Türschaum eignet sich für die Montage von Türzargen aus Holz und Kunststoff (außer PE, PP)
  • Er kann verwendet werden für Türblätter bis 40 Kilogramm Gewicht, bei voll umlaufender Ausschäumung des Zargenbereichs
  • Der Montageschaum stellt sich weiß dar. Dahinter steckt die sogenannte „WhiteTEC“ PU-Technologie
  • Er bringt im ausgehärteten Zustand eine hohe Festigkeit mit und bleibt auch auf Dauer formstabil
  • Seine geschlossene Zellstruktur sorgt für erhöhten Schallschutz  und bessere Dämmwirkung
  • Sein geringer MDI-Anteil lässt ihn frei verkäuflich im Handel anbieten
  • Unverbindliche Preisempfehlung: 16,49 Euro
Scroll to Top