Glas Raumteiler: diese 8 Fragen sind wichtig

Glas Raumteiler raumplus Facet in Profilfarbe kupfer
Bei diesem begehbaren Kleiderschrank kann man über die Frage "was zieh ich an" auch bei geschlossenen Türen schon nachdenken. Bild: raumplus

Glastüren und Glas Raumteiler sorgen für ein Plus an Helligkeit in den eigenen vier Wänden und bringen natürliches Licht in dunkle Räume. Die praktischen, exakt angepassten Raumtrenner schaffen gekonnte, stilvolle Wohnlichkeit: So lassen sich z.B. Wohnbereich und Essplatz optisch voneinander trennen. Wie das am besten gelingt, welche unterschiedlichen Möglichkeiten es gibt und worauf man bei der Planung achten muss, erläutern wir in unserem Ratgeber zum Thema Glas Raumteiler.

Wie kann ich ein Zimmer trennen?

Eine flexible Raumaufteilung von Wohn- und Arbeitsräumen wird heutzutage immer wichtiger. Das liegt nicht nur am Home-Office-Trend. Eine Lösung bieten Raumtrenner. Je nach Bedarf schaffen sie innerhalb kürzester Zeit zwei voneinander getrennte Zimmer oder auch einen einzigen Raum. Aber nicht nur im Rahmen einer variablen Grundrissgestaltung, sondern schlichtweg in jedem Gebäude stellt sich die Frage nach der Verbindung von Räumen und auch nach ihrer Trennung voneinander. Diese kann zum Beispiel aus akustischen Gründen gewünscht werden und um Privatsphäre zu gewährleisten. Dabei ist das Öffnen einer „einflügeligen Drehflügeltür“ die üblichste und bekannteste Version, von einem Raum zum anderen zu gelangen.

Durch die Öffnungsrichtung des Türflügels sollte man so in den anschließenden Raum hineingeführt werden, sodass eine größtmögliche und schnelle Orientierung geschaffen wird und man auf keinen Fall direkt vor einer Wand steht. Wenn zwischen zwei Räumen – entsprechend den aktuell angesagten, offenen und fließenden Grundrissen – eine besonders großzügige und raumwirksame Verbindung gewünscht ist, bietet sich auch eine Schiebetür an. Diese Öffnungsart ist ein echter Raumsparer, wenn sie so konstruiert ist, dass das Türblatt in einen Hohlraum in der Wand hineingeschoben wird. Auf beiden Seiten der Öffnung bleibt so nämlich deutlich mehr Stellfläche für Möbel.

Was kann man als Raumtrenner benutzen?

Ein Raumtrenner hat die Funktion, den Rauminhalt anders zu verteilen und dadurch die Räumlichkeiten innerhalb einer Wohnung voneinander abzugrenzen. Private Räume und flexible Nischen können geschickt abgetrennt und bei Bedarf wieder geöffnet werden. So entstehen Orte für persönlichen Rückzug und zur freien Entfaltung sowie ein Gefühl der Geborgenheit. Raumtrenner bieten Hausbesitzern dabei die Möglichkeit, ihre Räumlichkeiten im Laufe der Jahre an unterschiedliche Lebenssituationen anzupassen. Häufig als Raumtrenner benutzt werden: Vorhänge und Paravents, Regalsysteme, Pflanzen, feste oder mobile Trennwände sowie Schiebewände oder -türen aus unterschiedlichen Materialien, wie Holz, Metall, Kunststoff oder Glas.

Bei Glas Raumteilern unterscheidet man zwischen fest installierten Glaswänden und Schiebetüren aus Glas mit oder ohne Rahmen:

  • Ganzglastüren: Sie sind in der Regel rund einen Zentimeter dick und ermöglichen eine schlichte Gestaltung des Raums, ganz ohne optische Umrandung durch einen Rahmen. Die Pendeltüren bieten eine hervorragende Möglichkeit, Räume komplett voneinander zu trennen, während der offene Charakter des Raums erhalten bleibt. Die Grenze zwischen den Räumen ist nicht auszumachen und lässt sie so besonders groß erscheinen.
  • Schiebetüren mit Glasfüllung: Sie sind flexibel und können geöffnet oder geschlossen werden, um den Raum je nach Bedarf zu trennen oder zu verbinden. Während rahmenlose Ganzglastüren einen komplett freien Blick bieten, lassen sich Schiebetüren mit Glasfüllung durch einen entsprechenden Rahmen gekonnt inszenieren. Besonders gut gelingt das durch den Einsatz von LED-Bändern, welche den Rahmen illuminieren. Zum Beispiel bei der Schiebetür-Variante S1200 LED von raumplus, dem Experten für maßgefertigte Gleittüren, Raumteiler, Trennwände und Schranksysteme.
  • Ganzglastrennwand: Solche Festelemente lassen sich individuell an die Raumsituation anpassen und werden fest an Decke und Boden montiert. Häufig kommt diese Art von Glas Raumteiler in Kombination mit Ganzglastüren zum Einsatz.
Glas Raumteiler begehbarer Schrank

Glas Raumteiler gibt es in unterschiedlichen Varianten: hier mit Glastrennwand inklusive Schiebetür zum begehbaren Kleiderschrank.

glas raumteiler raumplus Label Möbel Made in Germany_Zimmertüren

Und hier als Ganzglastür zur Abtrennung von Wohnzimmer und Eingangsbereich.

Beispiel Produkt Facet: das Gleittürsystem – ebenfalls von raumplus – lässt sich auch perfekt als Raumteiler verwenden. Hier liegt der Fokus auf minimalistischer Gestaltung und zweckmäßiger Funktionalität. Der Einsatz von bis zu zwei Horizontal-Sprossen eröffnet zusätzliche Designoptionen. So lassen sich in einer Tür bis zu drei verschiedene Füllungsfarben oder Materialien wie Holz, Glas oder Spiegel in Einklang bringen. Auch der Türgriff nimmt nicht unnötig viel Raum ein, indem er bündig mit dem Profil abschließt. Die Größen bewegen sich zwischen einem Mindestmaß von 500 x 700 mm und einem maximal möglichen Maß von 1800 x 3500 mm.

Glas Raumteiler raumplus Facet in Profilfarbe kupfer- Detail Bodenschiene

Welches Glas für Trennwände?

Das sogenannte Floatglas ist der mittlerweile am häufigsten eingesetzte Glasbaustoff. Bei Floatglas unterscheidet man zwischen normalem Klarglas und Weißglas. In der Regel findet Ersteres bei Glastüren und Trennwänden Verwendung. Je nach Höhe des Eisenoxid-Anteils besitzt es eine mehr oder weniger starke natürliche Grünfärbung. Ganz frei von einer grünlichen Färbung ist dagegen Weißglas – die kristallklare Variante von Klarglas. Hier ist der Eisenoxid-Anteil so niedrig, dass es farbneutral und damit fast klar aussieht.

Die meisten Glas Trennwände bestehen aus Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG), welches zusätzliche Sicherheitsvorteile für Innenräume bietet. Es wird durch thermische Vorspannung einer Floatglasscheibe hergestellt. Durch diese Vorgehensweise erhöht sich die Widerstandskraft gegenüber Biegekräften und hitze- oder kältebedingten Spannungen. Wenn Sicherheitsglas überlastet wird, zerbricht es in kleine Teile. So entfällt die Gefahr einer Verletzung durch herabfallende Glasstücke. Eine Alternative zu ESG bietet Verbund-Sicherheitsglas (VSG). VSG ist so konzipiert, dass die Scherben auch nach einem Bruch zusammenbleiben, um zum Beispiel auch den Aufprall eines größeren Gegenstands halten zu können.

Beide Arten von Sicherheitsglas bietet der Hersteller raumplus in unterschiedlichen Varianten an: klar, lackiert, mit Struktur, mit Klebefolie in verschiedenen Farbtönen oder einem hinterlegten Digitaldruck. Auch mit satinierter Oberfläche ist das Glas erhältlich, wie beim speziellen, besonders pflegeleichten Floatglas Matelac®.

Glas Raumteiler raumplus Facet in Profilfarbe schwarz - red dot award winner 2023
Dieses Gleittürsystem des Models Facet mit schwarz eloxiertem Aluminium-Rahmen besteht aus einer Kombination verschiedener Türfüllungen...
Glas Raumtrenner raumplus Facet in Profilfarbe schwarz - Detail Sprossen

...dazu zählen: ESG klar, Floatglas Matelac® Green Safari und Floatglas Green Artichoke.

Was kostet eine Trennwand aus Glas?

Glas Raumteiler sind unter Umständen kostenintensiver als beispielsweise Kunststoff-Trennwände. Grund ist die aufwendigere Herstellung von Glas. Der Preis variiert je nach Ausführung. Konkret hängt die Preisgestaltung zunächst von den Abmessungen der Glaswand und der gewählten Glasvariante ab. Hinzu kommen Glasbeschaffenheit, Dicke und sonstige spezifische Designanforderungen. ESG (Einscheiben-Sicherheitsglas) und VSG (Verbundsicherheitsglas) sind preislich höher angesiedelt als reines Floatglas.

Wer beim Kauf Wert auf hochwertige Trennwände legt, sollte nach dem Qualitätssigel „Möbel made in Germany“ Ausschau halten. Denn mit dem hiesigen Fertigungsniveau werden die folgenden positiven Merkmale verbunden:

  • eine hohe Produktqualität
  • Innovationskraft
  • eine lange Haltbarkeit
  • gesundes Wohnen

Das im Jahr 2020 lancierte Herkunftssiegel „Möbel Made in Germany“ dient als objektiv überprüftes Qualitätszertifikat für in Deutschland gefertigte Möbel. Die strengen Richtlinien dieses Zertifikats wurden vom Deutschen Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung (RAL) erarbeitet. Für die Überwachung dieser Standards ist die Deutsche Gütegemeinschaft Möbel (DGM) zuständig, die im Namen des Verbandes der deutschen Möbelindustrie (VDM) handelt. raumplus gehört zu den ersten namhaften Herstellern aus den Segmenten Küchen, Schrank- und Polstermöbel, die dieses Siegel für ihre Produkte erhalten haben.

Glas Raumteiler raumplus Label Möbel Made in Germany_Raumteiler
Das Siegel "Made in Germany" steht für qualitativ hochwertige Möbel.

Was muss ich bei der Installation eines Glas Raumteilers beachten?

Es gibt diverse Montagemöglichkeiten für Schiebetüren und Glas Raumteiler. Besonders gefragt sind Modelle, die mithilfe aufgesetzter oder eingelassener Bodenschienen angebracht werden. Die kaum sichtbaren Bodenschienen führen die Türrollen. Letztere sind in der Lage, ein Türgewicht von bis zu 180 kg zu tragen. Dies ermöglicht die Installation von Glasschiebetüren auch in Räumen mit weniger tragfähigen Deckenkonstruktionen.

Bei Decken mit der notwendigen Tragkraft ist die Installation mittels eines deckengeführten AIR-Systems möglich. Dies kann notwendig werden, wenn am Boden zum Beispiel aufgrund spezieller Bodenbeläge keine baulichen Veränderungen vorgenommen werden sollen. Beim AIR-System werden die Türen entlang einer Deckenschiene geführt. Ein verdeckter Führungsbeschlag wirkt Schwingungen entgegen und verhindert sie. Die Deckenkonstruktion muss ein Gewicht von 60 Kilo pro Tür tragen können.

Glas Raumteiler raumplus Gleittürsystem Facet -Profile in champagner
Abgetrennter Home-Office-Bereich mit deckengeführter Gleittür Facet AIR. Die graue Tönung des ESG Glases erzeugt eine leichte optische Abtrennung.

Was gibt es bei Türen aus Glas zu beachten?

Türen sind mehr als pure Gebrauchsgegenstände. Sie trennen und verbinden, beeinflussen das Gesamtbild und unterstreichen den jeweiligen Bau- und Wohnstil, indem sie sich harmonisch einfügen oder gekonnt Akzente setzen. Da wir sie ständig nutzen, sollten sie zudem komfortabel zu handhaben sein. Aber natürlich müssen sie auch zum Einrichtungsstil passen und ein stimmiges Gesamtbild erzeugen. Aufgrund ihrer Schlichtheit passen sich Glastüren aber so gut wie jedem Wohnstil an.

In Sachen Planung müssen Sie folgende Punkte beachten:

  • Größe des Wandausschnitts
  • die Öffnungsart und -richtung in den Raum
  • die Konstruktionsweise
  • bei starkem Durchzug gilt: bevorzugen Sie in jedem Fall Glasschiebetüren vor Anschlagtüren aus Glas, um Glasschäden zu vermeiden
  • Familien mit Kindern sollten zum Schutz vor Kollisionen mindestens Einscheibensicherheitsglas (ESG) einsetzen lassen und auf Klarglas verzichten
  • Bei Haushalten mit Senioren: Da das Sehvermögen von älteren Menschen häufig beeinträchtigt ist, sollte das Glas zur besseren Sichtbarkeit entweder getönt oder mit einem auffälligen Digitaldruck versehen werden. Türöffnungen und -griffe sollten so gestaltet sein, dass man sie ohne viel Kraftaufwand bedienen kann

Bei Neubauten gilt: Türen werden in der Planungsphase entsprechend Laufrichtung und Wegen im Grundriss eingezeichnet. Auch die Möblierung kann schon in diese Überlegungen mit einbezogen werden. Ob der Rahmen als aufgesetzter Blendrahmen montiert wird oder Rahmen und Türblatt flächenbündig mit der Wand abschließen sollen, ob ein Türsturz, ein festverglastes Oberlicht oder auch ein raumhoher Türflügel gewünscht sind – all das lässt sich am besten bei der Auseinandersetzung mit dem Grundriss, der Nutzung und vor allem der gewünschten Kommunikation der Räume untereinander herausfinden.

Glas Raumteiler raumplus Facet in Profilfarbe kupfer- Detail Griffe
Seniorengerechter Glas Raumteiler mit leicht zu bedienenden Türgriffen.

Eignen sich Glas Raumteiler für jeden Raum?

Glas Raumteiler können in unterschiedlichen Räumen Ihrer Wohnung ihren ganz eigenen Zweck erfüllen:

  • Küche: für eine dezente Trennung der Küche vom Esszimmer oder Wohnzimmer, reduziert Essensgerüche aus der Küche im Wohn- und Essbereich
  • Schlafzimmer: ein Sichtschutz ermöglicht es, in einem großen Schlafzimmer zum Beispiel einen separaten Ankleidebereich zu schaffen, ohne in die Architektur einzugreifen, auch ein direkt angrenzendes Badezimmer kann auf diese Weise räumlich abgetrennt werden
  • Badezimmer: für mehr Privatsphäre im Familienbad kann so zum Beispiel die Toilette vom restlichen Badezimmer abgetrennt werden
  • Wohnzimmer: offene Wohnkonzepte sind heute moderner denn je, eine Trennwand zwischen Wohn- und Esszimmer ermöglicht dabei vor allem in Haushalten mit mehreren Personen entspanntes Lesen oder Fernsehen sowie konzentriertes Lernen für alle

Aber nicht nur das Innenleben von Häusern lässt sich mit Glas Trennwänden individuell und flexibel gestalten – auch nach außen hin können diese Gestaltungselemente für einen besonderen Effekt sorgen: so schafft eine Glas-Faltwand eine direkte Verbindung nach draußen, denn sie ermöglicht eine vollständige Öffnung der kompletten Fensterfront direkt hin zum Außenbereich. Mit großformatigen, schwellenlosen Glasfronten heben sich die Grenzen zwischen Innen- und Außenbereich quasi auf.

Beispiel Home-Office

Nicht alle haben die Möglichkeit, sich ihr Home-Office in einem separaten Raum einzurichten. Oft werden auch Schlaf- oder Wohnzimmer genutzt, um zu Hause zu arbeiten. Wenn die baulichen Gegebenheiten so sind, dass ein Glas Raumteiler machbar ist, kann man zum Beispiel mit einem Schiebetürsystem aus Glas auf metallenen Laufschienen einen separaten Bereich schaffen. Eine solche Raumteilung sorgt nicht nur für entspanntes und konzentriertes Arbeiten, sie hilft darüber hinaus auch beim Energiekosten sparen. Denn so muss während des Arbeitstags lediglich der abgetrennte Home-Office-Bereich beheizt werden.

Beispiel Produkt Trennwandsystem Verrière von raumplus: das variable Raumgliederungssystem, bestehend aus Trennwandelementen, ermöglicht eine intelligente Raumteilung mit platzsparenden Design-Elementen für Ihr Home Office. Die Elemente sind fest montiert und bieten durch die filigranen Aluminiumprofile einen besonderen Blickfang. Die Beschläge gibt es in unterschiedlichen Varianten: Silber eloxiert oder Schwarz matt pulverbeschichtet. Die Füllung besteht aus Sicherheitsglas (ESG) klar.

Sind Schiebetüren schalldicht?

Sie sparen Platz, verschwinden im geöffneten Zustand dezent in der Wand und lassen sich sogar mit Mobiliar wie Schrankwänden zu einer eleganten Einheit verbinden. Sie können Geräusche eindämmen und vor ihnen schützen. Allerdings sind sie nie komplett schalldämmend. Aber auch wenn sie akustisch nicht hundertprozentig dicht sind, bieten sie dennoch eine praktische Lösung, um offene Wohnbereiche wahlweise auch mal schließen zu können.

Alle Vorteile von Glas Raumteilern im Überblick

Bevor es ans abschließende Fazit geht, wollen wir nochmal die Vorteile von Glas Raumteilern zusammenfassen: Mit einem Glas Raumteiler lassen sich Räume und Nischen ganz einfach räumlich abtrennen oder nach Lust und Laune wieder öffnen – dabei bleibt die Transparenz immer erhalten und eine komplette optische Abtrennung wie bei Raumtrennern aus Holz, Metall oder Kunststoff wird vermieden.

Sonstige Vorteile:

  • Transparent, leicht, unauffällig, fügt sich optimal in die Umgebung ein
  • Tageslicht auch in abgetrennten Räumen, ideal für fensterlose Bereiche, die dann trotzdem Helligkeit erhalten
  • Abtrennung eines Raumes, ohne dass eine massive Wand gebaut werden muss
  • Für die praktische Trennung von Räumen, aber auch aus rein ästhetischen Gründen
  • Für ein großzügiges Raumgefühl
  • Bringt Struktur in den Raum
  • Lärmschutz: verringert die Schallübertragung
  • Vielseitig einsetzbar, ermöglicht bei Bedarf eine individuelle Gestaltung

Fazit Glas Raumteiler

Mit Schiebetüren aus Glas und Glastrennwänden bleiben Wohnbereiche optisch verbunden, wirken weiter hell und großzügig, werden aber zoniert und von Schall und Wärme abgeschirmt. Die Vielseitigkeit von Glastrennungen kommt besonders in ihrer Anpassungsfähigkeit an unterschiedliche Raumsituationen und Lebenslagen zum Ausdruck. Je nach Art der Gestaltung sorgen sie für einen Sichtschutz, sodass z.B. bei Bedarf der Kochbereich leicht vom Wohnraum abgetrennt werden kann, wenn Gäste kommen. Auf diese Weise verändern Glas Raumteiler das moderne Wohnen und Arbeiten. Denn sie sind nicht nur funktional, sondern begeistern auch optisch, indem sie dunkle Ecken vermeiden und ganze Räume in natürlichem Licht erstrahlen lassen. Gleichzeitig bieten sie die perfekte Kombination aus Offenheit und Abgrenzung und schaffen dadurch eine angenehme Wohnatmosphäre.

Ob Ganzglastüren, Schiebetüren oder individuell angepasste Trennwände, die Optionen sind vielfältig. Sicherheit und Stabilität sind dank Einscheiben-Sicherheitsglas (ESG) und Verbundsicherheitsglas (VSG) garantiert. Qualitätssiegel wie „Möbel made in Germany“ sind zudem Indikatoren für hohe Fertigungsstandards und Langlebigkeit.

Alle Bilder: raumplus

Nach oben scrollen