Smarte Rollos – leicht zu installieren, leicht zu steuern

Smarte Rollos – leicht zu installieren, leicht zu steuern

Schon im Frühjahr entwickelt die Sonne an manchen Tagen eine enorme Kraft. Wenn sie dann eine Weile durchs Fenster scheint, heizt sich der Raum dahinter teilweise unangenehm auf. Jeder, der dann einen effektiven Sonnenschutz hat, kann sich glücklich schätzen. Sehr effektiv und besonders leicht zu montieren sind Innenraum-Rollos. Daher sind Rollos als Sicht- und Sonnenschutz eine naheliegende Lösung. Das Tolle an Rollos: Es gibt sie in vielen verschiedenen Varianten, beispielsweise als textiler Sonnenschutz, als Energiespar-Rollo, als dekoratives Doppelrollo oder als Sichtschutz. Auch bei den Materialien gibt es eine enorme Auswahl, beispielsweise Bambusrollos in beruhigenden Farbtönen, die ein bisschen Natur ins eigene Zuhause bringen. Dabei muss sich niemand zwischen Design und Funktionalität entscheiden, denn in der Regel gibt es immer eine Kombination aus beidem.

Rollos sind ein vielseitiger Sonnen- und Sichtschutz

Modern gestaltete Räume sind meist offen und haben eine breite Fensterfront, damit viel Licht hereinkommt. Der Sonnenschutz für solche Fensterfronten ist dann häufig eine große Herausforderung. Die innen angebrachten Rollos müssen nicht nur für den notwendigen Sonnenschutz sorgen. Sie müssen auch optimal auf die unterschiedlichen Fensterarten und Ansprüche an den Schutz angepasst sein. Darüber hinaus müssen sie auch noch dem persönlichen Geschmack der Bewohner entsprechen. Im Badezimmer ist beispielsweise tagsüber und auch nachts Sichtschutz erforderlich. Dennoch soll genügend Tageslicht eindringen, um den Raum ausreichend zu erhellen. Die Rollos der Window Fashion AG gibt es in einer großen Auswahl an verschiedenen Rollostoffen und -modellen. Es gibt sie von transparent bis blickdicht, lichtdurchlässig und verdunkelnd, als Wärmeschutz, als Blendschutz, aus Gewebe, das schwer entflammbar ist und aus Gewebe, das feuchtraumgeeignet ist. All das gibt es zudem in den unterschiedlichsten Mustern und Farben.

Smarter wird’s mit Eve

Wer bereits smarte Features bei sich zu Hause genießt, kann auch das Rollo in sein Smart Home-System integrieren. Dann kann das Rollo beispielsweise mit dem Temperatursensor interagieren und sich bei bestimmten, voreingestellten Temperaturen automatisch öffnen oder schließen. So können Nutzer smart Energie sparen. Eve MotionBlinds lassen sich mit dem Apple HomeKit aber auch per Bluetooth steuern. Der Built-in-Bluetooth-Thread ist integriert. Die zukunftssichere Technologie bietet für jedes Smart Home zahlreiche Vorteile. Der Motor für die Rollos ist akkugetrieben, das bedeutet, dass nicht unbedingt eine Steckdose in unmittelbarer Nähe sein muss ist. Das Aufladen geht einfach per USB-C-Anschluss und ist nur etwa alle sechs bis neun Monate notwendig. Es ist möglich, die Rollo-Steuerung mit anderen Smart Home-Geräten zu vernetzen, aber auch eine händische Bedienung ist möglich. Damit alles funktioniert, ist keine Cloud- oder Bridge-Registrierung notwendig. Wer diesen Sicht- und Sonnenschutz für zu Hause möchte, kann das Rollo online kaufen, das geht ganz einfach.

Wie ist der Aufbau eines Eve MotionBlind-Rollos?

Die Steuerung der Rollos ist in den Antrieb eingebaut. Die Stromversorgung erfolgt über einen Akku, die Verbindung wird ganz einfach per Bluetooth und Thread hergestellt. Das Laden funktioniert problemlos, sofern der USB-C-Anschluss am Rollo gut erreichbar ist. Hängt das Rollo sehr hoch, kann das Einstecken des Kabels zur Herausforderung werden. Zum Glück ist das nicht allzu häufig notwendig, denn der Akku hält laut Eve sechs bis neun Monate, vorausgesetzt das Rollo wird nicht mehrmals täglich geschlossen und wieder geöffnet.

Was ist bei der Installation zu beachten?

Je nach Fenstervariante gibt es von den Herstellern der Rollos die entsprechenden Montagesets. Damit lässt sich das Rollo ganz einfach im Fensterrahmen, an der Decke oder an der Wand installieren. Es besteht die Möglichkeit alles mit Schrauben zu fixieren, genauso gut funktioniert es aber auch mit Klemmen und Kleben. Im Online-Konfigurator wird neben den gewünschten Maßen auch die bevorzugte Befestigungsmethode abgefragt. Es ist lediglich eine Mindestbreite von 60 cm einzuhalten.

Welche Befestigungsvariante sich am besten eignet, hängt davon ab, wie jeweils die Gegebenheiten sind und wie es um das eigene handwerkliche Geschick bestellt ist. Das Einfachste bei der Installation des Rollos ist das Einbinden des Homekits. Eve Systems hat dafür einen sehr gut verständlichen Assistenten integriert. Dieser fragt die Raumzuweisung ab, dabei insbesondere die Lieblingsposition, die oberste und die unterste Position. Im letzten Schritt der Eve-Konfiguration können User einen Zeitplan festlegen. Eine etwas intelligentere Art der Steuerung basiert auf den aktuellen Wetterdaten und nicht auf Uhrzeiten.

Automatisiert läuft alles wie von Geisterhand

MotionBlinds arbeiten zuverlässig jeden Tag. Sind die Vorgänge erst einmal automatisiert, läuft alles problemlos. Der Kopf ist frei, um an andere Dinge zu denken. Das Rollo funktioniert ganz automatisch, fast wie von Geisterhand.

HomeKit ist in punkto Automatisierungen noch etwas eingeschränkt. Es gibt noch keine komplizierten Auswertungen, in denen die Sonnendaten ebenfalls Berücksichtigung finden, wie das bei Homematic und KNX normal ist. Das ist mit HomeKit noch nicht möglich. Aber das ist auch nicht unbedingt notwendig. Siri und die Zeitsteuerung sind für die meisten Nutzer vollkommen ausreichend.

Ein großer Vorteil der MotionBlinds ist die Tatsache, dass User die Stoffe und Designs einfach zu Hause auswählen und alles auf Maß anfertigen lassen können. Ein weiterer Vorteil ist die einfache Handhabung mit HomeKit.

Das Rollo mit smarter Technologie nachrüsten

Wer schon ein Rollo installiert hat und Komfort sowie Energieeffizienz steigern will, muss deshalb nicht gleich ein neues Rollo kaufen. Von Eve MotionBlinds gibt es ein spezielles Upgrade-Kit. Damit lassen sich alle Rollos nachhaltig umrüsten. Der Motor macht den Sicht- und Sonnenschutz smart und lässt sich einfach in ein bestehendes Smarthome-System integrieren.

Die Installation erfolgt einfach und kabellos. Denn der Motor des Upgrade-Kits für Eve MotionBlinds kommt einfach in das vorhandene Rohr und ist dort Ersatz für den klassischen Kettenmechanismus. Dabei ist es sehr wichtig, die Größenanforderungen zu beachten, vor allen Dingen den Außendurchmesser des Rohrs und die Mindestbreite.

Mithilfe der Halterungen, die mit dem Rollo-Motor mitgeliefert werden, kann eine schnelle und stabile Montage an der Wand erfolgen. Anschließend lässt sich das smarte Rollo ganz einfach in das jeweilige Smart Home-System integrieren. Dafür einfach nur den Code scannen und der Schritt-für-Schritt-Anleitung in der Eve-App folgen.

Fachhändler der Window Fashion AG werden

Anbieter, die Interesse daran haben, die Produkte der Window Fashion AG ebenfalls zu vertreiben, können sich einfach über die Internetseite und das entsprechende Formular anmelden. Ein Mitarbeiter meldet sich dann umgehend, damit Interessenten schnellstmöglich Fachhandelspartner für Rollos werden können. Am besten ist es, schon vorab die Gewerbeanmeldung mitzuschicken. Dann gilt es nur noch die Konditionen und die weitere Vorgehensweise zu besprechen.

Bildquellen: © window-fashion.com

Nach oben scrollen