renovieren.de Renovieren, Modernisieren, Sanieren
Newsletter

Dachfenster ermöglichen traumhafte Ausblicke

30.08.2018

75 Prozent der Deutschen halten durch Dachfenster helle, mit Tageslicht durchflutete Räume für besonders wichtig – so lautet das Ergebnis einer Velux-Umfrage. 
Tageslicht und Sonnenschein fördern erwiesenermaßen Gesundheit und Wohlbefinden, da sie über das Auge direkt auf das Gehirn wirken.

Dachfenster.

Foto: Velux

Vor allem Wohnungen unterm Dach können das Grundbedürfnis des Menschen nach Licht erfüllen, denn moderne Dachfenster lassen doppelt so viel Tageslicht in den Raum wie Fassadenfenster und mehr als dreimal so viel wie Gauben.

Bei Ausbau, Renovierung oder Neugestaltung sollte dies berücksichtigt werden. Großzügige Systemlösungen sorgen für eine optimale Lichtausbeute und lassen sich je nach Einsatzzweck und persönlichen Vorstellungen individuell kombinieren – eine Investition, von der man viele Jahre täglich profitiert, und das schon zum Preis eines Kurzurlaubs. So schafft beispielsweise ein Lichtband – eine Kombination aus Klapp-Schwing-Fenster mit Zusatzelement unten – in Dachräumen Ausblick und Lichtfläche vom Boden bis fast an die Decke. Verdoppeln lässt sich dieser Effekt mit dem von Hersteller Velux angebotenen „Quartett“ und für Sonnenanbeter ist die System-lösung „Open Air“ die passende Kombination – bietet sie sogar einen kleinen Austritt ins Freie.

Zusatzelemente in Form von Dreiecken, Rundbögen oder Rechtecken sorgen zudem nicht nur für mehr Licht, sondern außerdem für eine attraktive Raumgestaltung. Liegen die Dachschrägen auf beiden Seiten des Raumes, gestattet dies eine besonders interessante Lösung: Durch gegenüberliegende Fenster kann sowohl die Morgen- als auch die Abendsonne genutzt werden.

Eine Überfirstverglasung und hoch gelegene Dachfenster ermöglichen dabei nicht nur eine besonders intensive Beleuchtung, sie sind auch perfekt für die Belüftung: Die warme, verbrauchte Luft steigt nach oben und zieht bei geöffnetem Dachfenster ganz natürlich ab. Die Bedienung der Dachfenster ist dabei denkbar einfach: entweder per Hand oder – vor allem bei hoch eingebauten Fenstern und Kombinationen – per Fernbedienung. Im Gegensatz zum Dachfenster sind Gauben genehmigungspflichtig – das liegt daran, dass es sich um eine Veränderung des Baukörpers mit Einfluss auf Statik und Optik handelt. Jeder Architekt vor Ort weiß genau, was passt und erlaubt ist, und kümmert sich auch um die statische Seite des Vorhabens. Damit dürfte meist ein nach örtlichen Bauvorschriften korrekt beantragter und professionell durchgeplanter Gaubeneinbau genehmigt werden.

Fazit: Das ausgebaute Dachgeschoss mit viel Licht bietet Wohnqualität in Bestform. 

(aus der Zeitschrift: Althaus modernisieren 8/9 2018)

Dachfenster-Bildergalerie

Hinter dem Balkonfenster „Galeria“ verbirgt sich ein großformatiges Dachflächenfenster, bei dem die beiden geöffneten Flügel einen Dachbalkon bilden können. Foto: Fakro
„Panorama“ – eine umfangreiche Kombination von Dachfenstern. Foto: Velux
Lichtlösung „Raum“: Dank eines Aufkeilrahmens entsteht ein gaubenähnliches Arrangement von zwei nebeneinanderliegenden Dachfenstern. Foto: Velux
Klapp-Schwingfenster „preSelect“: Verfügen über zwei getrennte (unabhängige) Flügelöffnungsfunktionen: die Schwing- und die Klappfunktion. Hier: „FPU“, das Kiefernholz ist dreifach mit Polyurethan-Lack versehen. Für Räume mit mehr Feuchtigkeit geeignet. Foto: Fakro
Bereich: 
Schlagwörter: 


anzeigen