renovieren.de Renovieren, Modernisieren, Sanieren
Newsletter

Dachfenster bringen Licht

13.06.2019

Die große Herausforderung dieser Altbau-Modernisierung war der bislang nicht genutzte, dunkle Dachboden. Zahlreiche Dachfenster verwandeln ihn jetzt in einen modernen und tageslichtdurchfluteten Wohnraum.

Die zwei übereinanderliegenden Lichtlösungen "Duo" nutzen den Abstand zwischen den alten Dachbalken perfekt aus.Foto: Velux
Die zwei übereinanderliegenden Lichtlösungen "Duo" nutzen den Abstand zwischen den alten Dachbalken perfekt aus. Rollläden sorgen auf Wunsch für Verdunklung. Foto: Velux

Leerstand führt zu einer Verödung der Ortsmitten – ein Problem, vor dem viele Dörfer stehen. Auch in Kettershausen, einer Gemeinde im Allgäu mit rund 1800 Einwohnern, gab es Handlungsbedarf: die „Alte Molke“ im Ortskern, eine mehr als 100 Jahre alte Milchsammelstelle für die Bauern, die 10 Jahre leer stand, bis Manfred Kaiser das Gebäude erwarb. Getreu seinem Motto „Altes erhalten und Besseres daraus machen“ ließ er das alte Gemäuer sanieren und in ein modernes, schönes, lichtdurchflutetes Mehr-
familienhaus umwandeln.

Dachfenster sorgen für Helligkeit

Die ehemalige Gewerbefläche im Erdgeschoss wurde in eine Wohnung umgewandelt und die darüberliegende, bereits vorhandene Wohnung umfassend renoviert. Die größte Veränderung erfuhr der bisher ungenutzte Dachboden. Auch in diesem Raum sollte attraktiver Wohnraum entstehen. Um zeitgemäßen Ansprüchen an Wohnqualität gerecht zu werden, galt es, die 75 Quadratmeter große Wohnfläche mit viel Tageslicht und frischer Luft zu versorgen.

„Ich genieße die Helligkeit und den tollen Ausblick durch die vielen Dachfenster jeden Tag“, erzählt Manfred Kaiser, „und falls mal die Konzentration am Schreibtisch nachlässt, lüfte ich kurz – schon geht’s wieder deutlich besser weiter. Es war für mich daher ganz klar, dass auch der Dachboden der Alten Molke mit so viel Licht versorgt werden soll, dass er auch in den trüben Wintermonaten noch schön hell ist.“ Das Dach musste für weiteren Tageslichteinfall geöffnet werden. Manfred Kaiser wollte die Geometrie der ursprünglichen Dachform, ein Satteldach mit Wiederkehr, möglichst wenig verändern und entschied sich deshalb bewusst gegen Gauben.

Wie in den beiden Stockwerken darunter, ging der Bauherr auch beim Ausbau des Dachgeschosses äußerst sensibel vor. Das Dach wurde natürlich gedämmt und wieder mit Biberschwanz eingedeckt. Das Dachgebälk und die Holzbalken im ersten Stock konnten weitestgehend erhalten bleiben, nur bei Bedarf wurden neue Balken eingesetzt. Im Dachgeschoss dienen die alten Balken nun auch als Gestaltungselement.

Das Highlight der Dachgeschosswohnung sind allerdings die vielen Dachfenster, die Manfred Kaiser einbauen ließ: Insgesamt zwölf Velux-Fenster bringen Licht und Luft in den fast 50 Quadratmeter großen Koch-, Ess- und Wohnbereich und das angrenzende Schlafzimmer. Direkt neben der Küchenzeile sorgen zum Beispiel zwei übereinanderliegende Lichtlösungen „Duo“, die den Platz zwischen den Dachbalken perfekt ausnutzen, für einen fantastischen Ausblick. Gemeinsam mit den beiden gegenüberliegenden Dachfenstern können sie hervorragend für die Querlüftung genutzt werden. Küchengerüche und Feuchtigkeit können so schnell durch die geöffneten Dachfenster herausgelüftet werden.

Im Wohnbereich sorgen die beiden großen Dachfenster für viel Tageslicht. Foto: Velux
Im Wohnbereich sorgen die beiden großen Dachfenster für viel Tageslicht. Foto: Velux

Im Wohnbereich befinden sich direkt über dem Sofa auf beiden Dachseiten große Dachfenster, die das Tageslicht großzügig in den Raum hineinlassen. „Es hat sich wirklich gelohnt, in den Wohn- und Essbereich mehr Dachfenster einzuplanen als gewöhnlich. Der Raum wirkt deutlich größer und freundlicher und Lampen benötigen die Mieter auch an trüben Tagen wirklich fast nur nach Sonnenuntergang“, freut sich Manfred Kaiser über die Entscheidung. „Die traditionelle Optik des Gebäudes wurde trotz der zahlreichen Öffnungen im Dach kaum verändert.“

Ein gesundes Raumklima wird durch Dachfenster unterstützt

Auch das Schlafzimmer verfügt über zahlreiche Dachfenster. Insgesamt vier Bauelemente helfen dabei, ein gesundes, den guten Schlaf förderndes Raumklima herzustellen. So kann nicht nur die benötigte frische Luft schnell und einfach in das Schlafzimmer hereingelassen werden, auch die warme Luft im Raum, gerade im Sommer, kann dank effizienter Lüftung in den Abendstunden schnell mit der kühleren, frischen Außenluft ausgetauscht werden. Für die gewünschte Verdunkelung sorgen hier, wie auch im Wohnzimmer, außen liegende Rollläden. Sie verdunkeln den Raum nicht nur komplett, sondern halten auch noch optimal die Hitze ab und verbessern im Winter die Wärmedämmung.

Insgesamt vier Dachfenster auf den gegenüberliegenden Seiten sorgen für viel frische Luft im Schlafzimmer. Foto: VeluxInsgesamt vier Dachfenster auf den gegenüberliegenden Seiten sorgen für viel frische Luft im Schlafzimmer. Foto: Velux

Projekt: Sanierung „Alte Molke“ mit Dachausbau

Die "Alte Molke" vor der Modernisierung.Baujahr: ca. 1910

Wohnfläche im Dach­geschoss: ca. 75 m²

Bauweise: massiv

Heizung: Flüssiggas

Dachfenster von Velux:
2 Schwingfenster 78 x 118 cm
2 Schwingfenster 78 x 140 cm
8 Klapp-Schwing-Fenster 78 x 140 cmDie "Alte Molke" nach der Modernisierung.
11 „Integra“-Rollläden, elektrisch oder solarbetrieben
1 Verdunkelungsrollo

 

 

 

 

Bereich: