Nest Learning Thermostat

Die Heizungssteuerung mit Lerneffekt

Der Nest-Heizungsthermostat steuert die Therme direkt an und lernt dabei von den Gewohnheiten der Nutzer.

Der lernfähige Heizungsthermostat Nest wird an einer zentralen Stelle der Wohnung an die Wand montiert und über ein Funkmodul mit der Heizungstherme verbunden. So steuert er die Funktion und Temperatur der Heizung direkt über die Wärmequelle.

Der Nest learning Thermostat erlaubt eine Temperaturregelung über einen Drehring an seinem Gehäuse. Manuelle Anpassungen lernt er mit der Zeit und stellt seien Heiz-Zeitpläne entsprechend der Gewohnheiten der Bewohner des Hauses ein. Eine Fernbedienung via Internet ist natürlich ebenso integriert. Außerdem erkennt der vernetzte Thermostat anhand der GPS-Daten und eigener Sensoren, wann die Bewohner das Haus verlassen – und regelt die Heizung dann automatisch in Sparmodus herab. 

Laut Angaben des Unternehmens nutzen bereits heute Millionen Menschen den smarten Nest Thermostat, um ihre Heizungen möglichst effizient und komfortabel zu steuern. Bisher waren Produkte von Nest in nur sieben Ländern zu haben, darunter die USA, Kanada und Großbritannien. Im Januar 2017 kündigte der Hersteller an, den Thermostat in Spanien und Italien auf den Markt zu bringen, Deutschland und Österreich sind im Laufe des Jahres 2017 dazu kommen. Zwischenzeitlich wird die dritte Generation des Nest Learning Thermostat angeboten.

Die NestLabs. gehören seit 2014 zum Google-Mutterkonzern Alphabet.

Scroll to Top