renovieren.de Renovieren, Modernisieren, Sanieren
Newsletter

Rahmenkonstruktion für Solarkollektoren

18.08.2014

Rahmen aus einem Guss: Keine Profilstöße, die zu Undichtigkeiten führen können.In der Solarthermie gab es in den letzten Jahren keine großen Innovationen. Meist wurden bestehende Kollektoren einfach weiterentwickelt. Doch in diesem Jahr sorgte auf der Fachmesse Intersolar ein Kollektor für Aufmerksamkeit, da er sich schon auf den ersten Blick von herkömmlichen Modellen unterscheidet: Er ist deutlich flacher und ergibt bei mehreren nebeneinander installierten Kollektoren eine durchgehende Fläche – ohne Lücken, Überlappungen oder Überstände.

Nahtloser Rahmen
Das innovative Kernstück von Radius – so nennt sich der Kollektor – ist der Rahmen aus einem Stück. Dieser größte Aluminiumrahmen, der je im Druckgussverfahren hergestellt wurde, unterscheidet Radius von anderen Kollektoren, die alle aus mehreren Teilen zusammengesetzt sind. „Genau hier liegt eine bauliche Schwachstelle herkömmlicher Kollektoren“, so Firmenchef Christian Goritschnig des Liechtensteiner Unternehmens go!nnovate. „Durch Fugen zwischen den einzelnen Profilstößen dringt im Laufe der Jahre häufig Wasser ein. Das führt zu einem drastischen Leistungsabfall der Kollektoren.“ Mit seinem Rahmen aus einem Guss räumt Radius dieses Problem aus dem Weg. Die Leistung des Kollektors bleibt kontinuierlich auf hohem Niveau.

Für Fassade zugelassen
Durch den Rahmen aus einem Stück ist Radius nicht nur langlebiger, sondern auch deutlich flacher und leichter als herkömmliche Kollektoren. Die höhere Stabilität überzeugte auch die Behörden: Radius erhielt vom Deutschen Institut für Bautechnik als erster Solarkollektor die Bauzulassung für die Integration in Fassaden. Bauherren haben damit optimale Flexibilität: Der Kollektor ist neben der Fassadenintegration auch für alle Dachformen geeignet und kann horizontal wie vertikal montiert werden. Auch ist er mit jedem Heizsystem kompatibel.

Simple Montage
Das Liechtensteiner Unternehmen go!nnovate legte bei der Entwicklung von Radius großen Wert darauf, nicht nur den eigentlichen Kollektor zu optimieren, sondern auch alle angrenzenden Prozesse. Dazu gehört ein ressourcensparendes Verpackungs- und Logistikkonzept ebenso wie ein speziell für Radius entwickeltes Montage-System. Dank simpler Steckverbindungen reduziert es den Montage-aufwand erheblich. Und aufgrund der Rundprofile lässt sich der Kollektor perfekt ausrichten.

Kurzcharakteristik des Kollektors

  • Der Kollektor Radius lässt sich sowohl horizontal als auch vertikal montieren,
    er kann auch in Fassaden integriert werden und ist für alle Dachformen geeignet
  • Der Kollektor ragt bei Indach-Lösungen nicht über die Ziegelkante hinaus
  • Durch den nahtlosen Rahmen kann keine Feuchtigkeit  eindringen
  • Während Solarkollektoren im Durchschnitt bei einem Wirkungsgrad von 77,5 Prozent
    liegen, erreicht Radius 85,8 Prozent. Die Leistung bleibt auf konstantem Niveau
  • Das geringe Gewicht von 15,47 kg/m2 erleichtert die Montage, senkt die Transportkosten und bietet statische Vorteile
  • Ein eigens entwickeltes Montagesystem reduziert dank simpler Steckverbindungen den Montageaufwand erheblich