Wohn- und Lichtgewinn für das Reihenhaus

Mehr Wohn- und Lichtgewinn
Foto: Solarlux

Mario und Lion van der Velden wünschten sich eine Veränderung für ihr Reihenhaus, in dem sie seit zwölf Jahren mit ihren Kindern Zoe (18) und Zino (15) leben. Der Wohnbereich mit angrenzendem Esszimmer war ihnen einfach zu klein geworden. Die Bauherren wollten durch den Umbau mehr Raum und mehr Licht gewinnen. Die bislang vorhandene Festverglasung sowie die doppelflügeligen Türen zur Terrasse ließen nur wenig Tageslicht einfallen.

Ein zweieinhalb Meter tiefer und fast über die gesamte Hausbreite reichender Anbau liefert heute stattliche zwölfeinhalb zusätzliche Quadratmeter Wohnfläche. Durch ein Oberlicht im Anbau ist der Essplatz nun von Licht durchflutet und auch die angrenzende Küche sowie das Wohnzimmer profitieren davon. Die neue Glas-Faltwand mit über 4,20 Meter Breite trägt ebenfalls wesentlich zur freundlichen Lichtsituation bei.

„Ich wollte die Terrassentür über die ganze Raumbreite öffnen können und nicht nur teilweise wie bislang. Mit der Glas-Faltwand haben wir nun genau die Lösung gefunden, die ich mir vorgestellt hatte“, äußert sich Mario van der Velden begeistert. Die Glas-Faltwand verbindet innen und außen und öffnet den Raum komplett, sobald es die Temperaturen zulassen.

Das ausgewählte Modell besteht aus fünf Elementen inklusive einer abschließbaren Durchgangstür. Sie war ebenfalls ein Muss für den Bauherren: „Durch sie gelangen wir bei geschlossener Verglasung direkt auf die Terrasse und weiter zu unseren Fahrrädern, die weiter hinten im Schuppen untergestellt sind.“ Denn wie in den flachen Niederlanden üblich, werden bei Familie van der Velden fast alle Wege mit dem Fahrrad zurückgelegt.

Glasfaltwand
Und mit wenigen Handgriffen lässt sich die Glas-Faltwand leicht und leise öffnen.

Auch dass die Möglichkeit bestand, die Profile innen und außen in verschiedenen Farben zu wählen, war der Familie sehr wichtig gewesen. Für die Innenansicht wählte sie Cremeweiß, da sie hiermit flexibel bei der Farbwahl im Wohn-Essbereich bleiben können. Die Aluminium-Profile auf der Außenseite wurden hingegen passend zu den Fenstern in kräftigem Grün ausgeführt. Die optimale Wärmedämmung der Profile kombiniert mit einer Dreifachverglasung waren ebenfalls Argumente für die gewählte Lösung.

Von innen nach außen sicher ohne Barriere

Doch das Beste für die Familie ist immer noch, dass sie die Glas-Faltwand mit nur wenigen Handgriffen leichtgängig und leise über die gesamte Front öffnen kann. Dank der patentierten Beschläge lässt sie sich wie eine Ziehharmonika auf ein schmales Flügelpaket zur Seite falten. Wahlweise kann sie auch nur teilweise aufgeschoben oder in jeder beliebigen Position arretiert werden. Die eingelassene Führungsschiene ermöglicht zudem einen barrierefreien Übergang auf die Terrasse.

Egal ob in geöffnetem oder geschlossenem Zustand – der lichtumflutete Esstisch ist inzwischen zum Lieblingsplatz aller Familienmitglieder geworden und alle sind begeistert von der edlen Anmutung der neuen Fensterfront. Mit der Wahl der Glas-Faltwand sind die Bauherren ausgesprochen zufrieden, auch deshalb, weil die Montage nur einen halben Tag in Anspruch nahm, während sich der gesamte Umbau über drei Monate zog.

Auch die Terrasse wurde komplett renoviert. Zum einen musste der Bodenbelag für den Anbau und sein Fundament zum Teil entfernt werden, zum anderen hatte vor allem das Holz nach zwölf Jahren gewaltig unter den Witterungseinflüssen gelitten. So wurden nach Fertigstellung des Anbaus als neuer Bodenbelag für draußen Klinker sowie große Terrassenplatten miteinander kombiniert.

Ein Sichtschutzzaun aus Holz sorgt für angenehme Privatsphäre. An so manchem sommerlichen Abend oder Wochenende bleibt dann drinnen auch die Küche kalt: Der Ehemann wirft den Gasgrill an. Doch angesichts der kühleren Jahreszeit freuen sich schon wieder alle auf die zwölfeinhalb Quadratmeter Wohnraum- und Lichtgewinn mit nahezu ungehindertem Blick nach draußen.

Scroll to Top