Fassadendämmung mit Steinwolle

Foto: Behrendt & Rausch Fotografie

Mehr Behaglichkeit im alten Grubenhaus – das war dringend nötig. Und so entschieden sich die Bewohner für eine vor­gesetzte Holzfassade, die eine effiziente Steinwolle-­Dämmung versteckt. Effekt: Innen warm – außen attraktiv.

Schritt 1 – Lochblechwinkel als Schutz

Als unterer Abschluss und Schutz vor Insekten und Kleinnagern dienen breite Lochblechwinkel.

Schritt 2 – Der Basisbalken

 Darüber verläuft der Basisbalken, gehalten von starken, verzinkten Wandwinkeln.

Schritt 3 – Mit Abstand zur Fassade

Der Balken hält drei Zentimeter Abstand von der Fassade und gewährleistet so die spätere Hinterlüftung.

Schritt 4 – Weitere Winkel befestigen

Sämtliche weiteren Konstruktions-Kanthölzer werden so mit Winkeln befestigt – sowohl an der Fassade als auch miteinander.

Schritt 5 – Vorbereitete Fassade

Die Fassadenfläche ist vorbereitet für die Dämmung. Die vordere Giebelseite musste hier leider noch ungedämmt bleiben.

Schritt 6 – Hintergrunddämmen

Empfohlen wurde dann das Hinterdämmen der Hölzer, um hier Wärmebrücken zu vermeiden.

Schritt 7 – Mit Steinwollplatten füllen

Die Gefache werden mit 8 bzw. 14 cm (Westfassade) dicken Steinwolleplatten gefüllt.

Schritt 8 – Von unten, nach oben

Von unten nach oben baut sich dann die Dämmhülle auf – lückenlos anschließend an die Traghölzer.

Schritt 9 – Auch zum Dachüberstand

Auch zum Dachüberstand hin achtete man auf einen dichten Anschluss der Dämmung.

Schritt 10 – Exakt einpassen

Während links schon Querlatten Halt für die Dämmhülle bringen, wird am Eck noch exakt eingepasst.

Schritt 11 – Übersicht

Und so sieht die eine der beiden Hauswände mit Traglattung für die Holzverschalung aus.

Schritt 12 – Fenstersimse einpassen

Zuvor wurden noch die Aluminium-Fenstersimse eingepasst. Sie benötigen seitlichen …

Schritt 13 – Hilfsbretter einsetzen

… Abstand, damit hier noch Hilfsbretter für die Holzschalung eingebracht werden können.

Schritt 14 – Dämmwolle im Laibungsbereich

Und ebenfalls wurde im Laibungsbereich noch passgenau Dämmwolle eingefügt.

Schritt 15 – Weitere Brettabschnitte

Weitere kurze Brettabschnitte bilden noch die Unterkonstruktion für die Fassadenprofile.

Schritt 16 – Im Abstandsraster verschrauben

Diese wurden dann in einem zuvor errechneten Abstandsraster verschraubt.

Schritt 17 – Boden-Deckel-Schalung

Die sogenannte Boden-Deckel-Schalung besteht aus den Bodenprofilen (erste Lage) …

Schritt 18 – Die Deckelprofile

 … und den Deckelprofilen, die mittig über den Freiräumen aufgeschraubt werden.

Schritt 19 – Der Sichtschutz

Im Sturzbereich der Fenster werden nebeneinander Brettabschnitte als Sichtsturz montiert.

Schritt 20 – Fallrohre befestigen

Nach Fertigstellung der Lärchenholz-Wetterschutzfassade können auch wieder die Fallrohre befestigt werden.

Schritt 21 – Endprodukt

Jedes Fenster ist perfekt in die Schalung eingebunden, der Sims steht ausreichend über.

Weitere Informationen

Zur Dämmung wurden die „Fixrock 035-Dämmplatten von Rockwool eingesetzt,
Kantholzdicke: 6 x 6 cm, Lärchenholz-Profile: 2 cm.

PDF-Download: Fassadendämmung mit Steinwolle

Scroll to Top