renovieren.de Renovieren, Modernisieren, Sanieren
Newsletter

Umbau

Mehrgenerationenhaus

24.04.2018

Der Bauherr sah in einem Zweifamilienhaus von 1938 einen Rohdiamanten. Als Architket konnte er ihn selbst schleifen.

Anbau an ein bestehendes Siedlungshaus

21.11.2017

Abreißen und neu bauen oder erhalten und sanieren? Die Entscheidung ist nicht einfach. Oft lohnt es sich, den Bestand zu erhalten und an die Anforderungen zeitgemäßen und modernen Wohnens anzupassen. So wie hier. Jetzt erweitert ein lichtdurchfluteter Anbau dieses alte Siedlungshaus.

Anbau ins Freie

18.09.2017

Acht Jahre lang hatte die Familie das Haus gemietet, dann stellte sich die Frage: Sollen wir die Energieschleuder übernehmen oder anderswo neu bauen? Die tolle Lage und eine Planung, die alles enorm aufwertete, sprachen für: kaufen!

Umbau: Villa in neuer Pracht

03.08.2017

Ein sehr engagierter Bauherr hauchte der im zitierenden Stil des Historismus erbauten Villa neues Leben ein. Da sie nicht unter Denkmalschutz stand, eröffneten sich gewisse Freiheiten, die kreativ genutzt wurden.

Sanierung eines Einfamilienhauses

02.06.2017

Dieses Sanierungsbeispiel aus dem Allgäu zeigt sehr schön, wie sich ein typisches Einfamilienhaus der 1960er-Jahre in jedem Aspekt zu seinem Vorteil verändern kann. 

Villa mit völlig neuer Perspektive

26.05.2017

Für die Sanierung ihrer Villa aus den 1950er-Jahren wünschten sich die Bauherren qualitätsvolle Lösungen bis ins Detail. Und kreativ optimierte Grundrisse. Planerischer Kunstgriff: das Verlegen der Küche in den Anbau. Dadurch ergeben sich immer wieder frische Wohnmomente.

Vom Verbrauchermarkt zum Wohnhaus

05.05.2017

Preisgekrönte Architektur: Tanja Diemer und Uwe Scholz haben einen leer stehenden Verbrauchermarkt in ein zeitgemäßes Wohnhaus mit integriertem Architekturbüro verwandelt. Dafür wurden sie von der Architektenkammer Baden-Württemberg im Rahmen der Aktion „Beispielhaftes Bauen“ ausgezeichnet.

Umnutzung: Aus Gotteshaus wird Eigenheim

18.04.2017

Die evangelische Kirchengemeinde in einer hessischen Kleinstadt entscheidet, ihr 1961 erbautes Gotteshaus zu verkaufen. Der Erwerber reißt den Sakralbau nicht etwa ab, sondern nutzt die vorhandene Baustruktur, um die Immobilie in ein privates Wohnhaus umzuwandeln, ohne dabei die Historie des Gebäudes zu verleugnen.



anzeigen