renovieren.de Renovieren, Modernisieren, Sanieren
Newsletter

Wände mit Wirkung

10.12.2012

Ganz neu ist der Trend nicht, Wänden oder Einzelwandflächen gestalterisch eine dominantere Rolle im Raum zuzugestehen. Was bislang vorrangig mit Farbe geschah, geht nun noch einen Schritt weiter. Wände werden markanter, vielschichtiger und sogar dreidimensional. Aus dem Bad-/Fliesenbereich kennt man das vielleicht schon.

Jetzt geht es aber im Wohnbereich weiter. Und zum Teil mit völlig neuen Materialien bzw. Produktlösungen. Aber auch fast schon totgeglaubte Materialien wie etwa Kork kommen ganz neu zur Wirkung. Lassen Sie sich also von unseren ausgewählten Beispielen inspirieren.

Und wagen Sie dann auch einmal den Schritt zu mehr Individualität, zu mehr Effekt, zu mehr Innenraumerlebnis. Denn auch die Montage der Wandbekleidungen ist oftmals schneller erledigt als man denkt. Da ist schon manche Tapete aufwändiger an die Wand gebracht worden. Und mit welchem Effekt?

Das Wandsystem bietet eine 3D-Holzoberfläche, die durch Spaltung von massivem Holz oder durch Abstufung verschieden starker Leisten entsteht. Die Elemente werden verzahnt miteinander verbunden und an der Wand verschraubt.<br />
Reichert HolztechnikHier sind hauchdünne Naturschieferschichten auf einem HDF-Träger verpresst und mit einem Verriegelungssystem ausgestattet, so dass die Fläche im Klickverfahren schnell erstellt werden kann. Auf der Rückseite ist Kork appliziert. KWG-KorkDie einzelnen Elemente werden mit einem aufs Material abgestimmten Kleber direkt an die Wand gebracht. Grundlage von Celenio ist ein Gemisch aus speziell ausgerichteten Holzspänen sowie Naturharzen, das verpresst wird. HaroIn diesem Beispiel wird deutlich – wie die Wand aus einem Guss wirkt. Die Nomastone-Wandpaneele sind aus glasfaserverstärktem Polyesterharz. NMC-Deutschland

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Tipp: Malerbedarf online bestellen und auf diese Weise viel Zeit und Geld sparen.

Bereich: