renovieren.de Renovieren, Modernisieren, Sanieren
Newsletter

Textilbeton-Holz-Module für den Garten

05.08.2016

Das Textilbeton-Holzverbund-Modul eröffnet neue, zukunftsweisende Möglichkeiten im Hausbau, so zum Beispiel auch als Gartenhaus.

Wer es auf die Sondershow „INNOVATION GEWINNT!“ der internationalen Handwerksmesse IHM in München geschafft hat, ist von den deutschen Handwerkskammern zu den zwölf 
innovativsten Handwerksbetrieben Deutschlands gewählt worden. Unter diesen und anderen Bewerbern vergibt das Bundesministerium für Wirtschaft und 
Energie den Bundespreis für hervorragende innovatorische Leistungen, dotiert mit 5000 Euro. Zehn Handwerksbetriebe wurden dieses Jahr ausgezeichnet, 
darunter das Unternehmen Betondesign-factory mit einem Textilbeton-Holzverbund-Modul (TbHV).

Zwei Funktionen in einem

Hierbei werden dann Holzrahmenkonstruktionen mit einer 2 Zentimeter dicken Schicht aus Textil- oder Carbonbeton im Gießverfahren verbunden. So erhält man zusammenschraubbare Bauteile für den Holzständerbau, die gleichzeitig oberflächenfertige Fassadenelemente darstellen.

Stabil und zugleich leicht

Das Besondere dieser Textilbeton-Holzverbund-Module ist ihre immense Stabilität und Leichtigkeit, die es bislang noch nicht gegeben hat. Dies gelingt durch den Einsatz von textilbewehrtem Beton, bei dem textile Gelege aus AR-Glas oder Carbon (SITgrid) der Firma V. Fraas Solutions in Textile GmbH zur Armierung 
verwendet werden, sowie durch die Verarbeitung von ultrahochfestem Beton, sogenanntem UHPC (Ultra high pressure concrete). Die enorme Materialersparnis und Gewichtsreduzierung bringen deutliche Kosteneinsparungen mit sich und schonen die Umwelt.

Die neuen Textilbeton-Holzverbund-Elemente (TbHV) bilden zusammenschraubbare Bauteile für Wandkonstruktionen und sind gleichzeitig fertige Fassadenelemente.

Tradition und Technologie

Das Textilbeton-Holzverbund-Modul vereint das traditionelle Zimmemannshandwerk mit modernster Betontechnologie. Die ausgezeichnete Innovation der Betondesign-factory besteht darin, Textilbeton mit einer Holzrahmenkonstruktion als stabilen Verbund herzustellen. Damit können erstmals die Vorteile einer leichten Holzkonstruktion mit der nahezu unzerstörbaren Stabilität einer Sichtbetonoberfläche vereint werden, wobei Baukörper aus den innovativen Textilbeton-Holzverbund-Modulen eine deutlich geringere Wandstärke und Eigengewicht bei höherer Festigkeit und Stabilität aufweisen.

Dies ist revolutionär und war bislang in dieser filigranen und leichten Bauweise nicht umsetzbar. So wiegt das Modul lediglich 46 kg pro Quadratmeter und ist als Baukonstrukt so stabil, dass es als erdbebensicher gilt. Ein weiterer Vorteil ist die leichte Handhabung durch das niedrige Gewicht. Darüber hinaus ist die Betonoberfläche durch die Verwendung von Titandioxid-Pigmenten im Beton nicht nur strahlend weiß, sondern auch selbstreinigend. Denn Titandioxid zersetzt aufgrund seiner photokatalytischen Wirkung Schmutzpartikel an der Oberfläche und verhindert gleichzeitig das Ausblühen des Betons.

Kurzcharakteristik der Wandmodule

  • Äußerst stabile, aber dennoch leichte Bauelemente für den schnellen konstruktiven Wandaufbau
  • Verbundmaterial aus hochfestem UHPC-Beton mit Glasgewebe oder Carboneinlagen als Bewehrung
  • Zugleich oberflächenfertiges Systemmodul als Sichtbetonfassade in strahlend weißer Titandioxid-Oberfläche. Die Betonflächen sind somit wartungsfrei und machen Renovierungsarbeiten unnötig – ermöglicht durch spezielle Verfahren, die den Beton nahezu „selbstreinigend“ ausstatten, ohne dabei die Umwelt zu belasten
  • Individuell zusammanstellbare und -verschraubbare Elemente für kleinere Gebäude, Garagen oder Gartenhäuser
  • Aufgrund der Konstruktionsweise sind schlankere Wände möglich
  • Das System wird als erdbebensicher eingestuft
Bereich: 
Schlagwörter: