Den richtigen Einrichtungsstil finden

©Photo by Brands&People on Unsplash

Die Einrichtung der eigenen vier Wände ist eine Lebensaufgabe. Sie spiegelt nicht nur die Persönlichkeit wider, sondern bildet auch Vorlieben und Bedürfnisse ab. Doch wie fängt man an? Lieber ein Komplettmöbel-Set aus dem Möbelhaus oder individuelle Maßmöbel online bestellen? Ist der skandinavische Stil das Richtige oder doch eher etwas Moderneres? Diese Fragen stellen sich viele Einrichtungsfans.

Richtig Planen ist die halbe Miete

Ist man sich noch nicht sicher, welcher Einrichtungsstil zu einem passt, ist es von Vorteil erst einmal ein Moodboard zu erstellen. Dort können Ideen und Inspirationen aus dem Internet oder Zeitschriften gesammelt werden. Auch sollte der persönliche Geschmack eine wichtige Rolle spielen. Hierbei sollte man sich auf sein Bauchgefühl verlassen und sich diese drei Kernfragen stellen:

  • Welcher Wohnstil ist ansprechend?
  • Was sind meine Lieblingsfarben?
  • Welche Stoffe und Stoffmuster gefallen mir?

Wenn man die Ergebnisse und Fotos im Gesamten betrachtet, wird schnell klar, in welche Richtung man tendiert.

Von der Inspiration zur Umsetzung

Nach der Planung kann man einen Schritt weiter gehen und sich genauer mit den verschiedenen Stilen auseinandersetzen. Hierbei sollte man auch offen für neue Gestaltungskonzepte sein und nicht nur in strengen Schemata denken. Deshalb ist es bei der Reise durch die Wohnwelten der Möbelhäuser auch wichtig nicht den persönlichen Geschmack zu vernachlässigen. Komplettmöbel-Sets sehen zwar optisch gut aus und lassen sich einfacher kombinieren, doch es fehlt jegliche Individualität. Hier bietet es sich an einzelne Möbelstücke zu kaufen oder nach Maß online anfertigen zu lassen und diese zu kombinieren. Hierfür kann man sich auf Möbelshops oder anderen Verkaufsplattformen umsehen.

Auf das Maßband, fertig, los – Maßmöbel online gestalten

Es gibt auch die Möglichkeit selbst Maßmöbel über Online-Konfiguratoren anzufertigen. Diverse Möbel-Onlinehändler bieten diesen Dienst an. So gibt man seiner Einrichtung eine persönliche Note. Das Designen von Maßmöbeln online beschränkt sich nämlich nicht nur auf die Maße, sondern es können auch Materialien, Farbe, Form, Dekor sowie die Innenausstattung gestaltet werden. So kann der eigene Stil optimal vermittelt werden. Zudem können durch Möbel nach Maß auch die schwierigsten Ecken von Räumlichkeiten genutzt werden, wie kleine Zimmer, Nischen und Schrägen. Es stellt sich aber natürlich auch die Frage, welche Maßmöbel online konfiguriert werden können. Aufgrund der heutigen Möglichkeiten gibt es hierbei kaum Grenzen. Schränke, Kommoden, Tische, Regale, Boards oder auch Türen können individuell gestaltet werden. Das sorgt für die nötige Vielfältigkeit und erleichtert die Umsetzung des eigenen Einrichtungsstils erheblich.

©schrankplaner.de

Grundprinzipien der Konfiguration von Maßmöbeln

Bei der Gestaltung sollten folgende Punkte erfüllt sein:

  • Welche Grundmodelle gibt es und passt das Möbelstück in meine Möbelplanung?
  • Wie sieht das Möbelstück mit den angegebenen Maßen aus?
  • Welche Ausstattungsmöglichkeiten gibt es für Maßmöbel? (Zusätzliche Einlegeböden, Kleiderstangen, etc.)
  • Welche Dekore können verwendet werden?

Wenn diese Aspekte bedacht und auch erfüllt sind, kann das individuelle Möbelstück angefertigt werden.

Maßmöbel aufwerten und personalisieren

Die Individualität der Maßmöbel ist schon durch die eigene Gestaltung gewährleistet. Doch mit ein paar Tricks kann dies noch gesteigert werden. Oft sind es nur Kleinigkeiten, die ein Möbelstück hochwertig erscheinen lassen, ganz egal wie teuer oder günstig es war. Zum Beispiel können bei einem Schrank oder einer Kommode aus Holz, Möbelknöpfe aus Messing oder Ähnlichem den Look ganz einfach aufwerten. Das schafft einen schönen Kontrast und macht Maßmöbel zu einem echten Hingucker. Gleiches gilt auch für Tisch- oder Stuhlbeine, die in einer anderen Farbe oder aus einem anderen Material gefertigt werden.

Zudem sollte man sich auch in der eigenen Wohnung noch einmal umsehen, ob es Möbelstücke gibt, die man behalten möchte. Manchmal reicht auch schon ein neuer Anstrich für mehr Persönlichkeit.

Von Modern bis Vintage – Das sind die beliebtesten Einrichtungsstile

Skandinavisches Design

Natur im eigenen Zuhause. Der nordische Stil zeichnet sich durch schnörkelloses Design und freundlichen Farben aus. Für die optische Natürlichkeit eigenen sich besonders helle Holzarten wie Fichte, Birke oder Lärche, Felle und Wolle. Mit hellen Farben und ausreichender Beleuchtung verleiht man seiner Wohnung einen einladenden Charakter.

Die moderne Einrichtung

„Weniger ist mehr“ – Inspiriert von dem Konzept des Minimalismus, bietet eine moderne Einrichtungsart einen ruhigen Gegenpol zum hektischen Alltag. Als Designelemente bietet es sich an Maßmöbel online zu konfigurieren und diese mit einem besonderen Dekor auszustatten. Aber auch der Fußboden kann durch Vinyl mit beispielsweise Beton-, Marmor- oder Schieferoptik zum echten Hingucker werden. Deko-Elemente sollten ebenso modern gehalten sein, aber auch für Gemütlichkeit sorgen.

©schrankplaner.de

Der Vintage-Trend

Noch immer ist Vintage ein beliebter Einrichtungsstil, bei welchem man seiner Kreativität freien Lauf lassen kann. Alte Lieblingsstücke kombiniert mit abgenutzten Möbeln und industriellem Look der Räumlichkeiten ergeben spannende Kontraste.

Der Landhausstil

Rustikal, romantisch, natürlich – all das vereint der Landhausstil. Mit erdigen Farben, lichten Nuancen und natürliche Materialien wie Holz, Kork und Stein schaffen ein gemütliches Ambiente. Die Vielseitigkeit des Landhausstils lässt sich auch ganz einfach mit anderen Wohnstilen wie dem Shabby Chic oder auch Maritim kombinieren.

Shabby Chic

Dieser Einrichtungsstil zeichnet sich durch einen Mix aus Flohmarkt-Schnäppchen, Erbstücken und neuen Möbeln aus. Charakteristisch für diesen Stil sind die künstlich herbeigeführten Gebrauchsspuren sowie zarte Pastellfarben. Der romantische Wohnstil kann mit weißen Dielen und Bodenbelag mit Fischgrätenmuster ergänzt werden.

Industrial

Der Charm der Großstadt – Der Industrial-Look erinnert mit seinen dunklen Holztönen und unlackiertem Stahl an alte Fabrikhallen oder Werkstätten. Wer es gerne rau und unperfekt mag, für den ist der urbane Look genau das Richtige. Hier kann auch ein Mix aus Möbel-Sets und personalisierte Möbel nach Maß eingesetzt werden. Materialien wie Holz, Leder und Metall sind hier sehr beliebt.
Es gibt so viele unterschiedliche Möglichkeiten seinen Räumlichkeiten neuen Glanz zu verleihen.

Stile ändern sich

Den persönlichen Einrichtungsstil zu finden ist ein langwieriger Prozess. Auch wenn man seine Richtung gefunden hat, kann sich diese mit den Jahren immer noch weiterentwickeln. Trends kommen und Trends gehen, aber auch der eigene Geschmack ändert sich. Deshalb ist es auch so wichtig nicht zu sehr an Regeln und Stilen festzuhalten, sondern auch Kombinationen auszuprobieren und Spaß zu haben.

Scroll to Top