Wintergärten und Glasanbauten

Architektonisches Highlight

Architekt Bernd Majnik hat hier mit der „Sologlas-Line“ einen modernen Wintergarten geschaffen. Darüber hinaus garantiert die Dreifachisolierverglasung eine sehr gute Energieeffizienz. Formal auffällig sind die 3,5 m hohen Schiebetüren, die diese zeitgenössische, fast schon futuristische Glashaus-Architektur prägen. Der Hersteller besonders exklusiver Wintergärten möchte einerseits allen Anforderungen wie Funktionalität gerecht werden und andererseits muss der Wohlfühleffekt besonders zufriedenstellend sein.

Viktorianisch – mit Vordach

Dieser Glasanbau wurde nachträglich an den Balkon eines alten Forsthauses angebaut. „Beim Entwurf dieses stilvollen Wintergartens haben wir ganz genau darauf geachtet, dass neuer Wintergarten und bestehendes Haus eine ästhetische Einheit bilden und durch den Anbau die Gesamtarchitektur aufgewertet wird“, so Fachmann Matthias Steinbach. Die Sprossenkonstruktion der vorhandenen Fenster des Hauses wurde übernommen und der Wintergarten quasi um die vorgegebene Sprosseneinteilung herum konstruiert. Foto: www.steinbach-wintergarten.de

Traumplatz mitten in der Natur

Da die Hausbesitzer ihre Terrasse wenig nutzten, holten sie sich einen Rat vom Fachmann, der ihnen diesen traumhaften Wintergarten realisierte. Die Holz-Aluminium-Konstruktion bietet auf rund 30 m2 heute genau die Wohnqualität, die bisher gefehlt hatte. Die Dreifach-verglasung sichert beste Wärmedämmwerte, wenn es gilt, in den kühleren Jahreszeiten Energie zu sparen. Die Front lässt sich mit einer zweiflügeligen Hebeschiebetür öffnen. Eine Aufdachmarkise mit Überstand auf der Südseite schützt im Sommer vor großer Sonneneinstrahlung, die Westseite ist mit Innenjalousetten ausgestattet, die Querlüftung erfolgt durch Dreh- und Dreh-Kipp-Fenster. www.schreinerei-ober.de

Viel Platz zum Erholen

In dem nach Süd-West ausgerichteten Wintergarten können sich die Bewohner und ihre Gäste auf einer Fläche von 32 qm entspannen und erholen. Der Glasanbau mit Pultdach wird dabei über zwei Hausseiten geführt, mit Anschluss an Hauswand und Balkonbrüstung. Die Konstruktion besteht aus thermisch getrennten Aluminiumprofilen. Als Beschattung entschieden sich die Eigentümer für eine außen liegende Markise auf dem Wintergartendach, im Senkrechtbereich für motorisch bedienbare Außenjalousien. Auch die Oberlicht-Kippfenster unterhalb des Balkons lassen sich per Knopfdruck steuern. Eine Wärmepumpe mit einem Außengerät und zwei Innengeräten sorgt zu jeder Jahreszeit für angenehme Temperaturen, steuerbar über Smartphone. www.ladwig.de

Scroll to Top