renovieren.de Renovieren, Modernisieren, Sanieren
Newsletter

Wohnen aus der Kiste

04.09.2017

Ene, mene, miste – was rappelt in der Kiste? Bei uns rappelt nichts – wir zaubern nur eine ganze Wohnungseinrichtung aus einem Container. Da ist alles dabei: Bett und Couch, Esstisch und Stühle und ganz oben ein Homeoffice. Kompakter geht's nicht!

Wohnen in der Kiste. Foto: Matroshkafurniture
Aus dem kompakten Bürohochsitz schieben sich Hocker, Polster und Tisch heraus. www.matroshkafuniture.com

Die Kiste als Stauraumwunder

Vier Räume auf 15 Quadratmeter – das ist sicher Weltrekord. Zumindest  verblüffend. Denn unser Stauraumwunder basiert auf der „Ding-in-Ding-in-Ding-Technik." Und dass es Matroshka heißt, verwundert dann auch nicht mehr. Sie wissen schon, die russischen Holzpüppchen, eine aus der anderen.

Viele Möbel und viele Nutzungen auf engstem Raum, das ist der Grundgedanke. Ein multifunktionales System, platzsparend und vielseitig, leicht aufzubauen und flexibel je nach Bedarf. Vier Räume – das meint, das System kann „Wohnen“, kann „Schlafen“, kann „Essen“ und kann „Arbeiten“. Was braucht es mehr?

 

Gesellige Runde am nach oben gehiervten Esstisch, der ebenso aus der Kiste stammt. Foto: Matroshka.
Gesellige Rund am nach oben gehievten Esstisch – und die gepolsterten Sitzkisten machen das Ganze noch richtig bequem. www.matroshkafurniture.com

Dabei nutzt das System nicht nur ein begrenztes Grundflächenangebot, auch die Höhe im Raum macht es sich zu eigen. Oben dann z. B.
der Arbeitsplatz, unten die Liegefläche zum Schlafen. Bringt man etwa alle Sitzgelegenheiten in Position, lässt sich locker eine Kaffeerunde für 12 Personen arrangieren. Ist alles zusammengepackt, ist die Raumfläche frei für die Party oder das Yoga-Training.

Was man noch alles aus dieser Kiste herausholen kann, sehen Sie hier »»

Zugegeben, ursprünglich geplant war das Stauraummöbel für Büros oder überfüllte City-Wohnungen, aber selbst als Jugendzimmer oder in der Kellerwohnung schafft man sich damit schnell flexiblen Wohnraum. Einfach ab in die Kiste. 

(aus der Zeitschrift Bauen & Renovieren 9/10-2017)

Bereich: 


anzeigen