renovieren.de Renovieren, Modernisieren, Sanieren
Newsletter

Schleifmittel für Langhalsschleifer

17.05.2018

Als der unter dem Namen Giraffe eingeführte Langhalsschleifer der Firma Flex Elektrowerkzeuge auf den Markt kam, bestand das mitgelieferte Schleifmittel aus einem Schaumpad, auf das eine ungelochte Schleifpapierscheibe aufgeklebt war.

Schleifmittel für Langhalsschleifer mit offener Gitterstruktur. Foto: Jöst

Die offene Gitterstruktur sorgt für eine effiziente Absaugung des Schleifstaubs und verhindert ein Zusetzen des Schleifmittels. www.flex-tools.com

Diese Einheit – bestehend aus Schaumpad und Schleifpapierscheibe –wurde mittels einer Fixierscheibe auf dem Schleifteller der Giraffe befestigt. Nachteil dieses Systems war, dass sich das Schleifpapier, obwohl eine Randabsaugung vorhanden war, sehr schnell zugesetzt hat. Das gesamte Schleifwerkzeug (also Schaum und Scheibe) musste ersetzt werden. Folge: Hohe Stückkosten bei geringer Nutzungsdauer.

Bessere Alternative

Zum gleichen Zeitpunkt entwickelte und patentierte die Jöst abrasives GmbH die gelbe Multiloch Superpad P-Scheibe, die richtungsweisend für den Schleifmittelsektor in Bezug auf Schleifleistung, staubfreies Arbeiten und Nicht- Zusetzen war. Und es war für Langhalsschleifer eine Lösung mit einem höheren Nutzen für den Anwender. Der mit einem Klettverschluss versehene
 Adapter, der auf der Maschine festgeschraubt wird und dort verbleibt, ist mit einer klettbaren Multiloch-Schleifscheibe versehen. Diese Lösung hat den Vorteil, dass – wenn sich das Schleifmittel überhaupt zusetzen sollte, was bei der Perforation fast nicht der Fall ist, – diese, ohne das Schaumpad auszuwechseln, preiswert ausgetauscht werden kann.

Schleifmittel für Langhalsschleifer. Foto: Jöst

Die neuen Schleifgitter-Scheiben sind steif und formstabil genug, um beim Planschleifen von Flächen genug Widerstand zu leisten. www.joest-abrasives.de

Schleifgitter für den Langhalsschleifer

Außer Papierschleifscheiben werden im Trockenbau auf
 den Langhalsschleifern auch Schleifgitter-Scheiben und Schleifnetze eingesetzt. Diese haben jedoch gegenüber der perforierten Papierschleifscheibe gewisse Nachteile
hinsichtlich Abtragsleistung, planem Schleifergebnis und Schleifleistung. Und diese sind in der Regel auch nicht in groben Körnungen wie zum Beispiel 40 und 60 verfügbar.

Die neue Generation

Da aber immer wieder auch aus alter Gewohnheit Schleifgitter für die Bearbeitung von Gipstrockenbauflächen nachgefragt werden, hat Jöst ein Schleifgitter der neuen Generation entwickelt. Dieses hat gegenüber den bereits bekannten Schleifgittern und Schleifnetzen den Vorteil, dass es ab Korn 40 erhältlich ist. Zudem weist es eine hohe Eigensteifigkeit auf, wodurch das plane Schleifen gewährleistet ist. Durch die vergrößerte Schleifmittelfläche verfügt es über eine dem Schleifpapier vergleichbare Abtragsleistung. Auch die ganzflächige Staubabführung, unabhängig von den Absaugsystemen der Langhalsschleifer (am Rand, im Zentrum oder in Kombination aus beidem) ist gewährleistet.

 

Kurzcharakteristik des Green Cut®-Schleifgitters

  • Dank hoher Eigensteifigkeit kein Nachgeben bei Unebenheiten und Vorteile beim Planschleifen von Spachtelungen und Flächen
  • Hohe Abtragsleitung vergleichbar mit Papierschleifmitteln
  • Ganzflächige Staubabsaugung unabhängig vom Absaugsystem der Maschine
  • Leichtes Austauschen, Aufsetzen und sicheres Haften auf dem Schleifteller der Maschine
  • Green Cut® ist ab sofort in den Körnungen 40, 60, 80, 100, 120, 150, 180 und 220 und in allen am Markt erforderlichen Abmessungen lieferbar
  • Passende Scheiben für alle gängigen Langhalsschleifer

(aus der Zeitschrift Bauen & Renovieren 5/6-2018)

Bereich: 


anzeigen