renovieren.de Renovieren, Modernisieren, Sanieren
Newsletter

Mobile Wandleuchte

20.02.2019

Diese kabellose Wandleuchte von Nimbus mit der Bezeichnung Winglet begeistert alle, die nach einem stimmungsvollen Licht in den eigenen vier Wänden suchen, das ohne Kabel und an allen erdenklichen Orten angebracht werden kann.

Mobile Wandleuchte von Nimbus. Foto: Frank Ockert
Die beidseitig abstrahlende, kabellose und akkubetriebene Wandleuchte, Winglet von Nimbus, zaubert ein warmes und stimmunngvolles Licht in die Wohnräume.

Raffinierte Technik der mobilen Wandleuchte

Dank des integrierten Akkus kann die Wandleuchte Winglet von Nimbus ohne Installationsaufwand auch an ungewöhnlichen Stellen und auf allen Oberflächen eingesetzt werden. Vorwiegend jedoch bodennah in Wohnräumen, Fluren und Treppenaufgängen. Ausgestattet mit einem Tageslicht- und Präsenzmelder bietet die Winglet dem Nutzer höchsten Bedienkomfort. Außerdem erlauben verschiedene Modi eine individuelle Einstellung auf die Bedürfnisse des Nutzers. Die Leuchten funktionieren nach dem Schwarm-Prinzip. Wird
eine Winglet aktiviert, so tauschen sich alle innerhalb der Gruppe befindlichen Leuchten drahtlos aus, schalten sich gleichzeitig ein oder dimmen auf identisches Niveau.

Individuelles Licht

Mit dieser Wandleuchte beginnt eine neue Ära der Raumbeleuchtung. Die Akkutechnik erlaubt die Montage völlig unabhängig von elektrischen Anschlüssen. Nicht vorhandene oder ungünstig positionierte Stromkabelauslässe sind mit diesem innovativen Beleuchtungskonzept kein Problem mehr. Die Planungsfreiheit ist groß und unkompliziert wie nie zuvor.

Wandleuchte geht einfach zu laden

Über die selbstklebende oder geschraubte, magnetische Halterung wird die Wandleuchte einfach an der Wand befestigt. Zum Aufladen genügt ein Handgriff, um sie abzunehmen, in die Ladestation, den Basket Charger, zu legen und nach dem Aufladen wieder anzubringen: Einfach, unkompliziert und mit viel Spaß an dieser unkonventionellen Interaktion. In der von Nimbus entwickelten Multi-Ladestation können bis zu fünf Leuchten sowie weitere Endgeräte an drei integrierten USB-Ports gemeinsam aufgeladen werden. Bis zu 150 Stunden ohne Nachladen – so lange verströmt die Winglet zuverlässig ihr weiches Licht. Bei mittlerer Lichtstärke und acht Stunden täglicher Betriebszeit müsste sie erst wieder nach zehn Tagen ins Körbchen.

 

Halterung für die Wandleuchte.
Gehalten wird der Leuchtkörper mit Hilfe selbstklebender oder angeschraubter Magnethalterungen. Zum Aufladen oder zum Umpositionieren wird die Leuchte einfach abgenommen.

 

Wandleuchte mit Knick

Auffälligstes Designelement ist der Knick entlang der Lichtfläche. Dieses Gestaltungselement ermöglicht den beidseitigen Lichtaustritt, der durch einen durchsichtigen Soft-Diffusor aus wertigem Acrylglas erfolgt. Das austretende Licht ist weich und diffus und lässt eine hochwertige, stimmungsvolle Lichtatmosphäre entstehen. Zugleich gibt der Knick der Winglet ihren Namen: Als Winglet wird die angewinkelte äußere Spitze moderner Flugzeugtragflächen bezeichnet. (Fotos: Frank Ockert)

Kurzcharakteristik der Wandleuchte

  • Es ist keine aufwändige Lichtplanung und Kabelverlegung, vor alleman den Wänden, erforderlich
  • Über die selbstklebende oder geschraubte, magnetische Halterung werden die Leuchten einfach an der Wand befestigt.
  • Die Nutzer können mit den mobilen Leuchten überall im Gebäude eine hochwertige Beleuchtung realisieren, ohne Elektroinstallationen und Malerarbeiten durchführen zu müssen
  • Die Leuchte hat die Funktion, ein direkt und indirekt abstrahlendes, im Wohnbereich sehr atmosphärisches Licht zu erzeugen. 
  • Tageslicht- und Präsenzmelder bieten höchsten Bedienkomfort. Verschiedene Modi erlauben individuelle Einstellungen
Bereich: