renovieren.de Renovieren, Modernisieren, Sanieren
Newsletter

Handtuchwärmer mit Heizlüfter

17.07.2017

Mit Zenia hat der Heizkörperspezialist Zehnder einen innovativen Bad-Handtuchwärmer entwickelt, der sich nahtlos in die Badarchitektur integriert und dabei für kuschelig vorgewärmte Handtücher und ein komfortables Raumklima sorgt.

Modernes schlichtes Design, verbunden mit praktischem Mehrfachnutzen. Erhältlich ist der neue Handtuchwärmer Zenia wahlweise in elegantem Weiß oder Schwarz. Foto: Zehnder

Dank seines integrierten Heizlüfters ist es auch unabhängig vom Betrieb der Zentralheizung möglich, flexibel und rasch Wärme zu bekommen. Seine Infrarot-Glasheizfläche sorgt 
zusätzlich für angenehme Strahlungswärme im Bad.

 

Variabel im Einbau

Die recht große Auswahl an 
unterschiedlichen Einbau- und Aufputzinstallationen bietet zudem für nahezu 
jede Planungssituation die passende Lösung sowie ein hohes Maß an Gestaltungsfreiheit – vom Einbau in 
alle gängigen Vorwand- und Ständerwerkinstallationen, in Mauerwerk sowie als Aufputzinstallation oder mit Design-Blende bis hin zur Integration in Badmöbeln. Mit nur 30 mm Wandaufbau bei Einbau in die Vorwand schmiegt sich der Heizkörper eng an.

 

Pfiffig im Detail

Hinter der Glasheizfläche können Textilien hygienisch getrocknet werden, wobei die Schnelltrocknungs-Funktion aufgrund stark verkürzter Trocknungszeiten die Keimbelastung auf feuchten Textilien deutlich verringert. Darüber
hinaus sorgt das schwenkbare Modul mit Soft-Close-
Funktion für Ordnung im Bad, da hinter ihm zwei große Badetücher oder vier Handtücher dezent verborgen werden können.

Wie eine Schranktür gibt die Glasfront den Stau-/Trockenraum frei. Und wird einmal schnell Wärme benötigt, kann der integrierte Heizlüfter in Funktion gebracht werden. Foto: Zehnder

 

Der Handtuchwärmer ist reich an Funktionen

Mit nur einer Berührung des in die Glasoberfläche integrierten intuitiven Touchpanels können die unterschiedlichen Wärme- und Komfortszenarien eingestellt werden. Die Funktionen reichen dabei von der Aktivierung der Frontflächenheizung für Infra
rot-Strahlungswärme, der Schnellaufheizung des Raums via Heizlüfter (mit 1000 W), dem Vorwärmen eines Handtuchs auf Körpertemperatur in gerade einmal fünf Minuten bis hin zur komfortablen Schnelltrocknung von Badtextilien. Weiterhin sind auch über App per Smartphone die Einstellung von Tages- und Wochenprogrammen individuell konfigurierbar sowie eine Fernsteuerung zum Starten der Wärmefunktion möglich. Dank 
seiner schnellen Reaktionszeit und integrierter Vorwärme- und Trocknungsfunktion für Badtextilien eignet sich der Zenia als Ergänzung zu einer Fußbodenheizung. Lieferbar ist der neue Handtuchwärmer ab dem 4. Quartal 2017. Prämiert wurde er aber schon auf der Messe ISH mit dem Gütesiegel „Design Plus powered by ISH“.

(aus der Zeitschrift Bauen & Renovieren 5/6-2017)

Kurzcharakteristik der Produktfeatures:

  • Äußerst flaches Elektro-Badheizkörperelement mit Einbaurahmen und multifunktionalem Nutzen
  • Die Strahlungswärme seiner Infrarot-Glasheizfläche sorgt für ein wohlig-angenehmes Behaglichkeitsgefühl und optimiert das Raumklima
  • Der integrierte Heizlüfter bietet rasche Wärme „on demand“, auch unabhängig von der Badheizung, etwa einer zentralen Fußbodenerwärmung 
  • Hinter der Heizfläche (Öffnen und Schließen mit Soft-Close-Funktion) können sogar große Badetücher dezent verborgen, vorgewärmt oder getrocknet werden
  • Über das im Glasfeld intergrierte  Touchpanel lassen sich die diversen Funktionen individuell einstellen
  • Aufgrund der vielfältigen Einbau- und Gestaltungsvarianten bietet das Heizkörperelement viele Gestaltungsfreiheit
Bereich: 


anzeigen