renovieren.de Renovieren, Modernisieren, Sanieren
Newsletter

Innovativer Duschablauf

25.04.2019

Mit Haaren verstopfte sowie müffelnde Duschabflüsse sind in vielen Haushalten ein Dauerthema und die Reinigung vom Duschablauf lässt das Problem nur temporär verschwinden. Dank des patentierten Duschabflusses mit Namen „Freilauf“ gehört dieses Ärgenis laut Entwickler, Manus Leyendecker, ab sofort der Vergangenheit an: „Die Lösung ist ein magnetischer Schnappmechanismus, der den Deckel stützt, ohne für Haare ein Hindernis zu bilden.“

Dusche mit Duschbalauf.Foto:Vereinigung Deutsche Sanitärwirtschaft (VDS)

Optimierter Duschablauf

Haare und Verschmutzungen sollen sich im Siphon nicht mehr festsetzen – das war das oberste Ziel der langjährigen Entwicklung. Und ebenso sollte das Duschwasser immer in hoher Geschwindigkeit abfließen können. Wie wurde das nun technisch bzw. baulich gelöst?

Die Bau- und Funktionsweise des Abflusses ist eigentlich ganz einfach: Der Deckel am S-förmigen Syphon wird nur an einer Stelle mit einem Dauermagneten gehalten. Es gibt also keine Ecken, Winkel, Hindernisse oder beengte Zwischenräume. Drückt man beim Duschen auf den Deckel, hebt sich der Stab am einzigen Kontaktpunkt ab und eventuelle Haare und Verschmutzungen werden einfach weggespült.

Lässt man den Deckel wieder los, springt er durch den Magnet automatisch in seine Ausgangsposition zurück. Die abgerundete Form und die glatte, hindernisfreie Oberfläche sorgen für eine höhere Ablaufgeschwindigkeit, sodass sich kaum Ablagerungen bilden können. Für die Reinigung des Abflusses lässt sich der Deckel einfach herausziehen und dank seiner Konstruktion reicht das Auswischen mit einem Tuch.

Im eingebauten Zustand sieht man nur noch den Deckel vom Duschablauf.Im eingebauten Zustand sieht man nur noch den Deckel. Foto: Freilauf

Für Dusche und Co.

Vermieter profitieren ebenso wie Eigentümer von der leichten Handhabung und schnellen Reinigung des Siphons. Auch im Hotelgewerbe stellt die einfache Bedienung eine Erleichterung der täglichen Reinigungsabläufe dar. Momentan ist der Duschablauf für den Einsatz bei bodengleichen Stahlwannen konzipiert, geplant sind auch Lösungen für geflieste Duschböden, Badewannen sowie Waschbecken. Denn Haare bleiben immer da hängen, wo es Winkel und enge Zwischenräume gibt. Beim Waschbecken sind das zum Beispiel die inneren kreuzförmigen Bauteile.

Für den Neueinbau

Da der Freilauf-Siphon fest mit der Duschtasse verbunden ist – also vor Einbau derselben montiert wird – ist er nicht für die Nachrüstung eingebauter Duschen geeignet. Aber beim Renovieren tauscht man ja gerne auch die gesamte Sanitäreinrichtung aus. Dann lässt sich auch der Duschablauf alternativ einsetzen. Er eignet sich für Duschwannen mit einem 90-Millimeter-Ablaufloch. Den Deckel gibt es in weiß und in chrom. www.frei-lauf.com
(Fotos: Freilauf; VDS)

(aus der Zeitschrift Bauen & Renovieren 5/6 2019)

Kurzcharakteristik des Ablaufs

  • 
Das Prinzip ist ein magnetischer Schnappmechanismus, der den
Deckel abstützt, ohne ein Hindernis für Haare zu bilden.
  • Der Deckel weist einen abgerundeten Stab auf, der mit einem Dauermagnet bestückt ist und dadurch fixiert bleibt.
  • Weil der Abflussstab auf einer Schräge aufliegt, sammelt sich nichts
im Becken. Das lästige Entfernen der Haare entfällt.
  • Drückt man mit dem Fuß auf den Deckel, gleitet er aus seiner Grundposition und gibt den Durchfluss so frei, dass eventuell festsitzende Haare mit dem
    Duschwasser freigespült werden.
  • Zum Reinigen des Ablaufinneren und des Stabs wird der Deckel einfach nach oben herausgezogen und alles schnell abgewischt
Schlagwörter: