Ein Schwimmteich als Bausatz

Schon beim Errichten des Wohnhauses war für die Bauherren klar: Wir wollen einen Schwimmteich! Vier Jahre später wurde aus dem Wunsch Wirklichkeit. In Eigenleistung und mit Hilfe von Familie und Freunden entstand diese Oase.

Schritt 1 – Rasenkontur abstechen

Mit etwas Abstand zur Terrassenstufe wurde die Rasenkontur abgestochen, dann konnte …

Schritt 2 – Grube ausheben

… der Bagger loslegen. Die Baugrube ist wegen des Rechteckbeckens stufig angelegt.

Schritt 3 – Beckenwände einsetzen

Die Beckenwände bestanden damals aus 6 cm dicken Blech-Sandwichplatten mit Nut und Feder.

Schritt 4 – Mit Holzstreben aussteifen

Zur Aussteifung und zur leichteren Folienverlegung hatte man sich Holzstreben gefertigt.

Schritt 5 – Folie auslegen

Die dicke und damit schwere Folie konnte so besser ausgebreitet und verteilt werden.

Schritt 6 – Straff und sauber

Schließlich lag sie sauber und straff gezogen als Beckenauskleidung des Schwimmbereichs.

Schritt 7 – Verfüllen und verdichten

Der Randbereich drumherum wurde nach der Befüllung des Pools verfüllt und verdichtet.

Schritt 8 – Skimmerkasten

Dann wurde die Folie außerhalb weiterverlegt und auch am Skimmerkasten angeschlossen.

Schritt 9 – Der Beckenrahmen

Über die Folie kam ein Vlies zu liegen, dann begann der Aufbau des Beckenrahmens aus Holz.

Schritt 10 – Kies verfüllen

Außerhalb des Rahmens ist eine Rinne angelegt, die mit Kies verfüllt wird. Weiter liegen …

Schritt 11 – Filterkreislauf notwendig

… hier auch die Filterkreislaufrohre, die für die ständige Wasser-umwälzung erforderlich sind.

Schritt 12 – Kiesschicht deckt alles ab

Die Kiesschicht deckt sie ab. Später liegt alles unter einem gemeinsamen Wasserspiegel.

Schritt 13 – Holzrahmenkontur bleibt erkennbar

Nur die Holzrahmenkontur bleibt klar erkennbar – typisch für ein Einkammersystem.

Schritt 14 – Wo Rasen war

 Dort, wo früher nur Rasen war, wurde eine leicht überstehende Terrassenfläche gebaut.

Schritt 15 – Längs der Hausfront

Der Dielenboden wurde längs der Hausfront verlegt. Vorne der Skimmerkasten.

Schritt 16 – Leiter anbringen

Ein Steg mit Edelstahlleiter verdeckt dann auch diesen elegant und dennoch zugänglich.

Schritt 17 – Endprodukt

Als etwas sanftere Einstiegshilfe hat man noch breite Steinplatten ins Kiesbett eingelegt.

Weitere Informationen

Schwimmzone:
zirka 20 m² (6,5 x 3 Meter), Wassertiefe: 1,25 m, Wandelemente aus Sandwichplatten, Regenerationszone mit Folie, Drainagerohr und Kiesschüttung: zirka 45 m²

Technik:
Profiline Gravitationspumpe Optimax, Proficlear
Modulfiltersystem, Oberflächenabsauger Profiskim, UVC Vorklärgerät Cleartronic (alles von Oase), Wasseraufbereitung: Ständiger Filterkreislauf mit einer 65-Watt-Pumpe.

Auf diese Weise ist der Betrieb energiesparend und hydraulisch kontrollierbar möglich (Schwimmteichkategorie 3). Zudem verfügt der Teich über einen Oberflächenabsauger (Skimmer). Der Bauherr hat sich noch einen Teichsauger zugelegt, mit dem er den Boden der Schwimmzone von Ablagerungen befreit.

PDF-Download: Ein Schwimmteich als Bausatz

Scroll to Top