renovieren.de Renovieren, Modernisieren, Sanieren
Newsletter

Wohnliche Keramik

11.06.2012

Natursteininterpretation "St. Gallen" mit unregelmäßiger Oberflächenstruktur und -musterung. Foto: Fliesenverband/NordCeramDas aktuelle Fliesendesign zeichnet sich durch zeitlose Schönheit und sinnlich ansprechende Oberflächen aus. Top aktuell sind strukturierte Oberflächen, Groß- und Querformate sowie die natürlich schöne Naturstein- oder Holzoptik. In den aktuellen Kollektionen der Qualitätsproduzenten reicht die Vielfalt an Formaten von kleinsten Mosaikfliesen über Riemchen in der Optik eines  Mauerverbands und schlanke Quer- bzw. Riegelformate in diversen Größen bis hin zu den modern und repräsentativ anmutenden Großformaten. Diese Vielfalt ebnet der keramischen Fliese iden Weg in den kompletten Wohnbereich.

Ob offene Koch-Ess­bereiche, ob Schlafzimmer, ob Flur-Eingangsbereiche oder eine durchgängige Bodengestaltung vom Wohnraum über den Wintergarten auf Terrasse und Balkon: Fliesen ermöglichen wie kein anderes Belagsmaterial einen architektonisch ansprechenden, einheitlichen Boden im ganzen Haus.

Keramik in  Holzoptik
Fliesen in Holzoptik sind schön wie das Original, aber dabei deutlich robuster und pflegeleichter. Für das Wohlgefühl beim Barfuß­laufen sorgt die Fußboden- bzw. Flächenheizung, denn die Fliese ist durch ihre besonders gute Wärmeleitfähigkeit das ideale Belagsmaterial auf diesem energieeffizienten Heizsystem.

Langformatige Fliesen der Serie "Granada"; im lebendigen Fischgrätverband verlegt. Foto: Fliesenverband SteulerKeramik in Natursteinlook
Neue Möglichkeiten der Oberflächengestaltung läuten eine neue Ära beim „keramischen Naturstein“ ein, der durch Reliefstrukturen sowie Farbverlauf und Musterung optisch kaum noch von natürlichen Vorbildern wie Schiefer, Sandstein oder Granit zu unterscheiden ist. Insbesondere auf größeren Flächen und im angesagten Großformat erzielt die Fliese in Natursteinoptik eine besonders harmonische, ebenmäßige Flächenwirkung, da die typischen „Unregelmäßigkeiten“ des Natursteins gezielt gesetzt und dezent gestaltet sind.

Dank überlegener Produkteigenschaften und innovativer Oberflächenveredelungen ist Keramik jedoch robuster, pflegeleichter und fleckun­empfindlicher als das Original aus dem Steinbruch. Fliesen in rutschhemmender Ausführung eignen sich wie kein anderer Belag für Duschen und alle Bereiche, in denen es nass oder feucht werden kann. Säure- und putzmittelresistente keramische Oberflächen punkten zudem in Sachen Reinigungskomfort, denn Ver­siegelungen und Pflegeprozeduren sind überflüssig.

In den Bereichen Sanierung und Renovierung bieten sich Fliesen in Natursteinoptik aufgrund ihrer im Vergleich zum Naturstein geringeren Dicke an, da daraus eine niedrigere Verlegehöhe und ein niedrigeres Gewicht resultieren. Ihre hohe Abriebfestigkeit prädestiniert Keramik außerdem für stark frequentierte bzw. gewerbliche Bereiche. Zudem zeichnet sich Keramik durch deutlich geringeren Aufwand und geringere Unterhaltskosten bei der laufenden Pflege bzw. Reinigung aus.

Einheitliche Gestaltung von Fußboden und Treppe mit unterschiedlichen Riegelformaten der Serie "Nature Side". Foto: Fliesenverband/Villeroy & Boch FliesenNeue Formate, neue Verlegemuster
Mit Kantenlängen bis zu 120 Zentimeter erlaubt das Großformat eine homogene Gestaltung von Flächen im Innen- und Außenraum. Die Fliese in XXL vermittelt Großzügigkeit, schafft optische Weite und sorgt auf Wunsch durch ein dezentes, kaum sichtbares Fugenraster für eine klare, ruhige Atmosphäre und hochwertig-repräsentativ gestaltete Wohnräume. Rechteckige Fliesen, auch Quer- bzw. Riegelformate genannt, erobern in vielfältiger Ausführung die Herzen, sorgen für Klarheit, Spannung und Dynamik – und für eine Vielzahl neuer Verlegemuster, vom „Halbverband“ über unregelmäßige Verbände bis hin zum „Fischgrätmuster“, das man vom klassischen Stab­parkett her kennt.

Schlagwörter: 



anzeigen