renovieren.de Renovieren, Modernisieren, Sanieren
Newsletter

Naturpool im Garten

02.04.2014

Offen und doch vor Blicken geschützt.<br />
Fotos: BiofermentaEine freie Sicht von unserem Haus auf die Wasserfläche und der Schutz vor Blicken von außen war uns sehr wichtig", berichten die Bauherren. Dieser Wunsch wurde von der Firma Zebra durch aufwendige Erdverschiebungen sowie geschickte Anpassung der Landschaft voll und ganz erfüllt. Vom Wohnhaus aus ist der mit Sandstein eingefasste Pool gut zu sehen. Aus der anderen Richtung schaut der Betrachter auf einen bepflanzten Hang, der mit einer kleinen Mauer abschließt. Aus dieser Perspektive lässt nichts auf die Anlage schließen, die sich oberhalb des Hangs verbirgt.

Natürlich mit hoher Wasserqualität
Der erste Blick legt nahe, neben dem Naturpool läge eine direkt angrenzende Regenerationszone. Dabei handelt es sich hier um zwei voneinander getrennte Gewässer: Einen Naturpool, der zum Schwimmen genutzt wird, und einen Schwimmteich der Kategorie I, durch den der moderne Pool an die Optik der gesamten Gartenanlage anpasst wird.

Die Besitzer wollten einen Naturpool mit höchster Wasserqualität haben. Diese wird durch ein Zwei-Wasserkreislauf-System gewährleistet: Im ersten Kreislauf fließt das Wasser über ein höhenverstellbares Überlaufwehr in den Schwallwasserbehälter und wird von dort mit einer Pumpe durch einen Kartuschenreaktor von Biofermenta gepumpt, der sich unter dem Holzdeck befindet. Dieser kann dank seiner drei Kartuschen, trotz seiner geringen Filterfläche von einem Quadratmeter und einer eingesetzten Pumpenleistung von nur 260 Watt, sämtliche 100 Kubikmeter Wasser aufbereiten. Einmal jährlich muss die Kartusche ausgetauscht werden, so ist der Filter technisch immer auf dem neuesten Stand und benötigt keine Rückspülung. Aus dem Kartuschenreaktor gelangt das Wasser in ein Pflanzenhydrobecken und läuft dann zurück in den Pool.

Zusätzlich befindet sich in der Beckenwand, wo der Rollladen verschwindet, ein Skimmer. Hier beginnt der zweite Wasserkreislauf: Der Skimmer funktioniert vollautomatisch und springt samt Pumpe an, sobald der Rollladen vom Becken geöffnet wird. So fallen Blattwerk und andere grobe Verunreinigungen vom Rollladen ins Wasser und werden umgehend abgesaugt. Auch wenn der Pool über einen längeren Zeitraum geöffnet ist, springt die Pumpe automatisch an, um eine Strömung zu erzeugen, damit mögliche Oberflächenverunreinigungen in den hinter dem Skimmer gelegenen AFM-Sanddruckfilter gelangen. Die Rückspülung erfolgt mit Frischwasser, so geht kein aufbereitetes Wasser verloren.

„Wir genießen den tollen Blick auf den Naturpool ­sowie die Möglichkeit, jederzeit in glasklares Wasser ­eintauchen zu können“, freuen sich die Hausbesitzer.

Mehr Informationen

Naturpoolbauer: www.zebrapool.ch
Naturpooltechnik: www.kunstgaertner.com
Weitere Informationen zu Naturpools und Schwimmteiche finden Sie unter www.naturpools.de

 

Weitere Fotos

Der an den Pool angrenzende Teich wird trotz passender Wasserqualität nicht zum Schwimmen genutzt ...
... er erfüllt rein optische Zwecke: Zur richtigen Jahreszeit blühen auf seiner Oberfläche Seerosen.
Im Liegestuhl auf dem Holzdeck kann man sich von der Sonne  verwöhnen lassen und jederzeit in den Pool springen, um ein paar Bahnen zu ziehen.



anzeigen