renovieren.de Renovieren, Modernisieren, Sanieren

Garten: Geschützte Plätze

04.02.2016

Oft reicht es ja bereits, wenn ein Aufenthaltsort im Freien auch eher nur andeutungsweise begrenzt ist. Da genügt etwa eine Pergola aus Pfosten, Balken und Reitern, die einem beim Blick in den Himmel optischen Halt gibt und ein wenig mit Licht und Schatten spielt. Oder ein transparentes Dach, am Haus oder freistehend im Garten.

Interessant und praktisch sind flexible Lösungen – beispielsweise Dächer, die sich je nach Witterung und Bedarf mal mehr offen oder geschlossen präsentieren.

Oder Plätze am Haus, bei denen man die Möglichkeit hat, die Sitzgruppe unter den Schutz eines Gebäudeteiles – ein abgeschlepptes Dach oder einen großen Balkon – zu stellen oder sie alternativ ins Freie herauszurücken.

Mauern müssen nicht ringsum geschlossen und zwei Meter hoch gebaut werden. Auch einzelne Mauerscheiben oder niedrige Mäuerchen können den Gartenraum strukturieren und damit dem Wohlgefühl der im Freien sitzenden förderlich sein.

Bei Sichtschutzelementen geht der Trend zu Materialmix und nicht komplett blickdichten Lösungen. Beides trägt dazu bei, dass man sich geschützt, aber nicht eingesperrt fühlt.

Bildergalerie:

Das neue Terrassendach Anova  wird auch mit halb verschiebbaren Gläsern angeboten. Bei Regen kann man also die geschützte Terrasse komplett nutzen, bei schönem  Wetter aber das Dach halb öffnen und ein Sonnenbad genießen. www.solarlux.de
Die Terrasse des oberen Geschosses mit Glasboden kann hier–  bei Regen oder allzu großer Hitze – der Sitzgruppe Schutz bieten. www.belardo.de
„Unter Strom“ aber ganz entspannt kann man bei diesem Solar­terrassendach die warme Jahreszeit genießen. Die Konstruktion der festinstallierten Überdachung besteht hier aus Holz und speziellen  Solarmodulen aus Sicherheitsglas. www.easyterrassendach.de
Dank der einfachen Bedienung und der geräuschlosen Verstellfunktion der Lamellen erzielt man beim Terrassendach Algarve den idealen Lichteinfall und die gewünschte Lüftung. Geschlossen bieten die Lamellen Regenschutz. www.renson-outdoor.de
Die Sichtblenden der Serie Tessuto aus der Schöner  Wohnen Kollektion sind mit waagerechten Profilen bestückt. Diese sind lasiert oder farbig deckend gestrichen. Rote und ... www.osmo.de
... graue Dekostoffe können nach Belieben ein­gefädelt werden, am besten farblich abgestimmt auf die Anmutung der Haltepfosten. www.osmo.de
Gabionen sind  „Drahtkäfige“, die mit gebrochenen Steinen, Kieseln oder anderen Materialien wie etwa Glasbruchstücken gefüllt sind. Niedrige Drahtkorbmauern kann man auch zu Sitzgelegenheiten umfunktionieren. www.gabionenkaiser.de
Sommerresidenz heißt dieser großzügige Holzpavillon. Unter dem Textil-Spanndach findet auch eine größere Partygesellschaft Platz.  An den Traufseiten befindet sich jeweils ein halbhoher Seitenschutz. www.leco-werke.de
Bei diesem freistehenden Terrassendach sorgen thermo­chrome Glaslamellen dank temperatur­abhängiger Verdunkelung und Drehbarkeit für ein  ausgewogenes Verhältnis von Sonne und Schatten.  Je höher die Temperatur des Glases, desto dunkler  färbt es sich. Die Beschattung erfolgt ausschließlich durch die Aufheizung der Scheiben. www.fledmex.com
Diese nach beiden Seiten  abfallende Mauerecke bildet keine freistehenden Wände – sie fängt den dahinterliegenden Hang ab und schafft so einen kleinen, fast schon romantischen Terrassenplatz. www.jasto.de
Ein natürlich farbfröhlicher Winkel im Garten:  Der Boden und die leicht durchbrochene Sichtblende Rhombus sind aus Douglasienholz. www.ante-haus-und-garten.de

anzeigen